Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Der Nächste: Jetzt fällt auch Julian Schieber aus

FC Augsburg

10.01.2019

Der Nächste: Jetzt fällt auch Julian Schieber aus

Erneut wird Julian Schieber beim FC Augsburg von einer Verletzung gestoppt. Diesmal ist der Oberschenkel des 29-Jährigen betroffen.
Bild: Ulrich Wagner

Der Stürmer hat sich am Oberschenkel verletzt. Am Freitag steht ein Test gegen Antwerpen mit Opare an

Von optimalen Bedingungen im Trainingslager kann beim FC Augsburg nicht gerade die Rede sein. Caiuby und Philipp Max werden in Spanien gar nicht mehr zur Mannschaft stoßen, einige Spieler können nur eingeschränkt trainieren und am Dienstag musste Rani Khedira ein Trainingsspiel verletzt abbrechen. Gestern folgte der nächste Rückschlag für FCA-Trainer Manuel Baum: Stürmer Julian Schieber meldete sich verletzt ab. Ihn plagen Beschwerden im linken Oberschenkel.

Was der 29-Jährige genau hat, soll in den kommenden Tagen untersucht werden. Als wahrscheinlich gilt, dass es sich dabei um einen Muskelfaserriss handelt. Ob Schieber noch länger in Spanien bleibt, ist fraglich. FCA-Trainer Manuel Baum sagte dazu: „Wir überlegen, ob er vorzeitig heimfliegt.“ Am Trainingsbetrieb kann der Ex-Berliner ohnehin nicht teilnehmen.

Kürzertreten muss auch Felix Götze. Der 20-Jährige laboriert wie einige seiner Mitspieler an Adduktorenproblemen. Aus demselben Grund hatten sich zuvor schon Sergio Cordova, Jeffrey Gouweleeuw und Martin Hinteregger vom Mannschaftstraining abgemeldet. Immerhin: Gouweleeuw und Hinteregger trainierten wieder mit der Mannschaft.

Eine leichte Entwarnung gibt es hingegen bei Rani Khedira. Der 24-Jährige hatte das Trainingsspiel am Dienstag verletzt abbrechen müssen. Gegenüber unserer Redaktion gab sich Khedira hoffnungsvoll: „Es ist nicht so schlimm. Es ist etwas Blut an der Achillessehne eingelaufen. Jetzt gehe ich etwas laufen und dann schauen wir mal.“

Am Freitag steht um 15 Uhr ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten Royal Antwerpen an. Der Dritte der belgischen Jupiler Pro League ist im selben Hotel wie der FC Augsburg untergebracht. In zweimal 60 Minuten sollen laut Manuel Baum alle fitten FCA-Spieler zum Einsatz kommen. Dabei wird es ein Wiedersehen mit Daniel Opare geben. Der Ghanaer steht seit Sommer bei den Belgiern unter Vertrag und schied zuvor im Unfrieden aus Augsburg. Zu sehen gibt es das Spiel im kostenlosen Live-Stream auf der Youtube-Seite des FC Augsburg. (ötz, eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren