Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. „Eishockey ist wie eine Sucht“

Deutsche Nachwuchs-Liga

30.01.2019

„Eishockey ist wie eine Sucht“

Nicolas Baur spielt erfolgreich in der Deutschen-Nachwuchs-Liga Eishockey, doch ab Herbst will er sich auf seine Ausbildung zum Medienkaufmann konzentrieren.
2 Bilder
Nicolas Baur spielt erfolgreich in der Deutschen-Nachwuchs-Liga Eishockey, doch ab Herbst will er sich auf seine Ausbildung zum Medienkaufmann konzentrieren.
Bild: Annette Zoepf

Tim Bullnheimer und Nicolas Baur freuen sich über ihr jeweils 150. Spiel. Seit 15 Jahren spielen sie zusammen, doch bald werden sich die Wege trennen

Sie übten schon als kleine Knirpse im Alter von vier Jahren in der Eislaufschule des AEV das Schlittschuhfahren, jetzt mit 19 Jahren sind sie gestandene Eishockeyspieler und fester Bestandteil des schlagkräftigen U20-Teams in der Deutschen Nachwuchs-Liga: Tim Bullnheimer und Nicolas Baur. Die beiden 19-jährigen Augsburger bestritten in den vergangenen Wochen ihr jeweils 150. DNL-Spiel für den AEV und gehören zum Stammpersonal des aktuellen Tabellenfünften. Bullnheimer in dieser Saison mit bisher zehn Toren und 25 Assists in 28 Einsätzen, Baur mit zwei Toren und acht Assists in 20 Einsätzen.

„Ich habe es erst gar nicht so mitbekommen, dass es schon mein 150. Spiel in der DNL war, aber im Nachhinein ist es schon eine besondere Erfahrung und macht einen stolz“, sagt Tim Bullnheimer. Obwohl er schon so früh mit dem Sport begonnen hat, ist seine Lust am Eishockey nie weniger geworden. Im Gegenteil. Bullnheimer schwärmt geradezu von seinem Sport und seinem DNL U20-Team, mit dem er aus Altersgründen gerade die letzte Saison bestreitet. „Es macht jedes Mal Spaß, wenn man in die Kabine kommt. Jedes Spiel ist anders, man geht mit anderen Gefühlen rein und kommt mit anderen Gefühlen raus“, schildert der 19-Jährige, was ihn am Mannschaftssport Eishockey so fasziniert.

Traum von der Meisterschaft

Bullnheimer hat sich komplett dem Eishockey verschrieben und will unbedingt Profispieler werden. Seit seinem Abitur 2018 arbeitet er an diesem Ziel. Mit Erfolg, denn mittlerweile ist er mit einem Ausbildungsvertrag für den Augsburger Profi-Kader ausgestattet und spielt seit Herbst 2018 mit einer Förderlizenz als Ausleihe beim Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen. „Ich lebe fürs Eishockey. Und mein Hauptaugenmerk liegt neben meinen Spielen für Memmingen darauf, mit unserem DNL-Team die Play-offs zu erreichen. Mit einigen spiele ich ja schon 13 oder 14 Jahre zusammen, da kennt man sich in- und auswendig.“ Umso mehr würde Bullnheimer diese Zeit gern zu einem würdigen Abschluss führen: „Mein Traum ist es, mit dem DNL-Team Meister zu werden. Dazu müssen wir die Play-offs erreichen. In der Liga haben wir bis auf Mannheim schon gegen jedes Team gewonnen. In den Play-offs spielt man dann in einem anderen Modus, da können wir jedes Team schlagen. Wenn es klappt, wäre das ein unglaublicher Abschluss.“

Als Jugendtrainer dem Nachwuchs Tipps geben

Ebenfalls die letzte Saison in der DNL bestreitet auch sein Teamkollegen Nicolas Baur, mit dem er seit 15 Jahren zusammenspielt. Auch Baur wird dieses Jahr 20, auch er kann sich ein Leben ohne Eishockey nicht vorstellen. „Eishockey ist eine Leidenschaft. Wie eine Sucht“, sagt Baur lachend, macht aber deutlich, dass eine Profikarriere für ihn nicht in Frage kommen wird. „Ich will Eishockey lieber weiterhin als Hobby auf hohem Niveau spielen und sehe mich da eventuell bei einem Verein in der Bayernliga.“

Er hat nach dem bestandenen Abitur im vergangenen Jahr die Zeit für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim AEV genutzt, um sich auf das letzte Jahr in der DNL zu konzentrieren und seine Erfahrungen als Jugendtrainer in der U11 und U13 weiterzugeben. „Es macht mir großen Spaß und ich gebe den Jungen die Tipps, die ich gern gehabt hätte“, sagt Baur.

Im Herbst wird er seine Ausbildung zum Medienkaufmann beginnen, doch zuvor wünscht er sich wie Freund und Teamkollege Bullnheimer das Sahnehäubchen auf die sportliche Karriere – den Meistertitel in der DNL. „Das wäre einfach überragend. Dafür hauen wir uns rein und werden alles dafür geben.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren