Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert

26.10.2009

Erster Punktgewinn

Nach drei Niederlagen in Folge gab der Squash-Bundesligist TBS Sharks Augsburg am gestrigen Sonntag das erste Lebenszeichen von sich. Die Mannen um den Finnen Olli Touminen erkämpften sich gegen Taufkirchen beim 2:2 den ersten Punkt. Am vergangenen Freitag unterlagen die Sharks bei der Sport-Insel Stuttgart mit 1:3.

Mit einem Zähler aus vier Partien rangieren die Augsburger auf dem letzten Tabellenplatz. "Uns fehlen zwei Punkte, dann wären wir im Soll", sagt Sharks-Vorstand Thomas Tschierse. Dabei trauert Tschierse noch immer der Niederlage gegen Erlangen am zweiten Spieltag nach. Mit dem Resultat gegen Taufkirchen war Tschierse zufrieden: "Mehr ist momentan einfach nicht drin."

Deeg besiegt Schwentner

Nachdem Olli Tuominen bereits in Stuttgart den einzigen Punkt holte, war der Finne auch gegen Taufkirchen erfolgreich. Gegen Aaron Francomb brachte er sein Spiel knapp mit 3:2 (11:9, 7:11, 11:2, 6:11, 11:7) durch. Den zweiten Punkt holte sich Marco Deeg gegen Kevin Schwentner klar mit 3:0 (11:4, 11:3 und 11:6). Tschierse freute sich für Deeg: "Marco hat gezeigt, was er kann." Der Ägypter Ali el Karagui war dagegen für Florian Mühlberger eine Nummer zu groß. Allerdings im ersten und im dritten Satz konnte Mühlberger den Favoriten (jeweils 9:11) ein bisschen ärgern. Den zweiten Satz gewann Karagui dagegen klar mit 11:4. Auch Florian Silbernagl stand gegen den U-19-Europameister Rudi Rohrmüller auf verlorenem Posten. Silbernagl musst sich mit 0:3 (5:11, 7:11, 4:11) geschlagen geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren