Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht

Fußball

25.06.2020

FCA II: Ruhe vor dem Sturm

Sepp Steinberger hat der U23 des FCA zwei Wochen Urlaub verordnet, bevor die restliche Saison in der Regionalliga fertig gespielt wird.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Regionalliga-Mannschaft hat zwei Wochen Urlaub, bevor es in die Restsaison geht.

Eigentlich würden sich die höherklassigen Fußball-Amateurklubs gerade auf die neue Saison vorbereiten. Doch wegen Corona ist bei den Kickern nichts mehr, wie es über Jahrzehnte war. Seit Mitte März ruht der Ball in Punktspielen, seit dem 18. Mai ist Training mit Einschränkungen wieder erlaubt, ab September soll die Saison fortgesetzt werden. Auch in der Regionalliga. Die U23 des FC Augsburg trainiert noch bis zum heutigen Freitag, dann haben die Akteure von Trainer Sepp Steinberger zwei Wochen Urlaub.

Wenn sich die Spieler Mitte Juli wieder auf der Paul-Renz-Sportanlage treffen, dann wird das Team wie immer im Sommer ein völlig neues Gesicht haben. Denn am 30. Juni laufen zahlreiche Verträge aus, acht Spieler, darunter einige Stützen des Teams, werden mitten in der Saison den Regionalligisten verlassen. Gut möglich, dass noch weitere Jungkicker der Bundesliga-Reserve Ade sagen werden. Neu hinzu kommen vier Talente von den eigenen A-Junioren.

Personeller Umbruch steht bevor

„Es stimmt, es wird einen Umbruch geben“, sagt Alexander Frankenberger, der sportliche Leiter des Augsburger Nachwuchsleistungszentrums (NLZ). Mit 28 Punkten liegen die Augsburger derzeit im gesicherten Mittelfeld, „doch das kann trügerisch sein. Wobei wir allerdings ein gutes Polster besitzen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Da der Bayerische Fußballverband (BFV) Tabellenführer Türkspor München bereits jetzt als Aufsteiger in die dritte Liga gemeldet hat, werden die restlichen Begegnungen ohne die Münchner stattfinden und die Spiele des Spitzenreiters aus der Wertung genommen. Das heißt, dem FCA wird ein Punkt, den sich die Mannschaft im einzigen Spiel nach der Winterpause gegen die Münchner erkämpft hat, abgezogen.

Dass es mit dem Re-Start trotzdem zu Problemen kommen kann, dessen ist sich Frankenberger bewusst. „Schließlich müssen sich unsere Nachwuchsspieler vom Jugend- auf den Herrenfußball umstellen.“ Das erlebten die Augsburger auch in den vergangenen Jahren immer wieder.

Bleibt Cheftrainer Sepp Steinberger dem FCA erhalten? Diese Frage machte zuletzt rund um das NLZ die Runde. „Wir sind in guten Gesprächen“, lässt Frankenberger verlauten. Der bisherige Assistenzcoach Felix Kling wird dem Verein ebenso wie Torwarttrainer Christian Krieglmeier erhalten bleiben. Neu im Trainerstab ist Andy Prechtl, bisher bei der U16 tätig.

Den FCA verlassen Torhüter Mark Richter, Christopher Lannert, Lasse Jürgensen, Nicola della Schiava, Leonhard von Schroetter, Robin Glöckle, Hrvoje Culjak, Sebastiano Nappo.

Neuzugänge Felix Schäfer (Torhüter), Durja Cevic, Dominik Schmidt, Mike Grimm (alle eigene Junioren).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren