Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

FCA

08.05.2015

Fans leiden unter Bahnstreik

D. Spanfellner

Es gibt aber andere Möglichkeiten, um nach München zu kommen

„Wie kommen am Samstag die FCA-Fans nach München?“, fragte Leser Gerhard Lechner über Facebook unsere Redaktion. Schließlich streiken die Lokführer immer noch, wenn am morgigen Samstag der FCA beim FC Bayern zu Gast ist.

Für Leser Lechner und viele andere FCA-Fans gibt es nur eine Antwort: Sie müssen sich selbst darum kümmern, wie sie pünktlich zum Anpfiff des Spiels um 15.30 Uhr in der Allianz-Arena sein werden. Bei der Bahn gibt es einen Ersatzfahrplan, lautet der Hinweis aus der Presseabteilung des FCA. Der Verein selbst organisiere für die Fans keine Fahrten. Es sei schwierig, diesbezüglich ein Angebot zu erstellen, weil sich die Fans stets selbst organisierten, heißt es.

Auf dem Fanportal Fanfahrt.de werden zwar Busfahrten zur Münchner Allianz-Arena angeboten, allerdings sind bereits alle Plätze belegt. „Unsere Busse sind aktuell ausgebucht. Ich kenne auch keine freien Kapazitäten“, informiert Daniel Spanfellner, ein Fan-Beauftragter des FCA.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit zusätzlichen Zügen, wie sie an Bundesligatagen durchaus üblich sind, brauchen die Fußballfans nicht zu rechnen. „Am Samstag gilt auch das Streikkonzept der Bahn. Das wird ähnlich ausfallen, wie unter der Woche“, sagt eine Bahnsprecherin. Das bedeutet konkret: Die Züge werden statt alle halbe Stunde voraussichtlich einmal die Stunde von Augsburg nach München fahren. Den FCA-Fans rät die Bahnsprecherin lapidar, den Ersatzfahrplan zu studieren.

Am Freitagnachmittag stehe der Ersatzfahrplan für Samstag fest. „Unter bahn.de/aktuell kann man sich dann erkundigen.“ Auch auf der Homepage der S-Bahn München ist der Ersatzfahrplan der S-Bahnen einsehbar.

Natürlich gibt es für Fans des FC Augsburg auch die Möglichkeit, sich Mitfahrgelegenheiten zu organisieren. Auf der AZ-Facebookseite „Alles was uns bewegt – die Mitfahrzentrale für Augsburg und Region“ können Fans Fahrten anbieten oder auch Mitfahrgelegenheiten suchen.

Schon am ersten Streiktag haben sich auf diese Weise einige Fahrgemeinschaften gebildet. (ina)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren