Bundesliga

06.07.2019

Faustballer zittern noch

Männer des TV Augsburg brauchen am Sonntag zu Hause eine Leistungssteigerung und einen Erfolg, um sich doch noch den Klassenerhalt zu sichern

Vor dem Wochenende der voraussichtlichen Vorentscheidung wollten sich die Bundesliga-Faustballer des TV Augsburg bei ihrem Auswärtseinsatz in Vaihingen/Enz eigentlich den nötigen Schwung für die Aufholjagd in der Abstiegsrunde holen. Doch trotz des Erfolgs beim Tabellenletzten braucht es eine große Leistungssteigerung in den beiden noch ausstehenden Heimspielen, um die Klasse zu erhalten. Einen gehörigen Dämpfer musste das Frauenteam hinnehmen, das mit vier Niederlagen aus Unterpfaffenhofen heimkehrte.

(Bundesliga) Die Männer kamen in Vaihingen äußerst schwer in die Gänge und und gerieten mit 1:3 (2:11, 13:15, 11:5, 9:11) in Rückstand. Doch dann ging ein Ruck durch das Team und der TVA nahm den im Angriff stark nachlassenden Württembergern Satz um Satz ab. Die nun auf allen Positionen souverän spielenden Augsburger holten sich mit dem Gewinn von vier Durchgängen in Serie (11:4, 11:8, 11:4, 11:6) doch noch den dringend erforderlichen 5:3-Pflichtsieg. Am Sonntag (14 Uhr, TVA-Sportanlage) gilt es nun, gegen den schon gesicherten FBC Offenburg mit einem Überraschungserfolg die Chance zu erhalten, um in einem Abstiegsendspiel am 20. Juli gegen den TV Unterhaugstett doch noch den Klassenerhalt zu sichern.

TVA-Männer I David Färber, Felix Färber, Häcker, Michael Schäfer, Sellmann, Schneeweis, Schulz

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(Landesliga Süd) Als Tabellenführer waren die Augsburgerinnen zu ihrem Auswärtseinsatz nach Unterpfaffenhofen gereist, doch die Münchner Vorstädterinnen und der MTV Rosenheim stellten eine schwere Hürde dar. So waren die beiden 0:2-Niederlagen (7:11, 4:11 und 5:11, 5:11) gegen Rosenheim nicht unerwartet. Etwas besser verkaufte man sich gegen die Gastgeberinnen und nahm ihnen zum 1:2-Auftakt (13:11, 6:11, 8:11) sogar einen Satz ab. Das Rückspiel aber wurde mit 0:2 verloren (3:11/9:11). Die TVA-lerinnen wollen nun am letzten Spieltag am Sonntag (10 Uhr) gegen den TSV Gerzen und die TG Landshut ihr Punktekonto ausgleichen und Rang drei in der Tabelle absichern. (dpw)

TVA-Frauen Häcker, Schmitt-Boslett, Panzer, Steinbusch, Meckes, Kopp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren