Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

22.05.2015

Faustballern geht Kraft aus

Zweitligateam verliert zweimal

Die befürchteten Rückschläge gab es für die die Zweitliga-Faustballer des TV Augsburg, denn das Team musste verletzungs- und urlaubsgeschwächt in Stuttgart-Stammheim antreten. Umso überraschender, dass der TVA dem Tabellenführer nach einer 2:1-Satzführung (4:11/ 12:10/11:9) an den Rand einer Niederlage brachte. Weil dann aber die Kräfte der Augsburger erlahmten, gab es mit je 5:11 doch noch eine 2:3-Niederlage. Gegen den TV Waldrennach ging der hart umkämpfte erste Satz mit 11:13 nur knapp verloren, danach aber hatte der TVA beim 8:11 und 7:11 kräftemäßig nichts mehr zuzusetzen.

TVA-Trainerin Anita Schneeweis war mit der Leistung ihrer Truppe dennoch zufrieden. „Ich bin mir sicher, dass wir mit dem kompletten Kader nach Pfingsten die nötigen Punkte einfahren können.“

TVA 1 Männer: Hummel, Menner, C. Schäfer, Sellmann, Stanikowski, Ulrich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Personell geschwächt ging auch der TVA II um Spielertrainer Uwe Schäfer in Neugablonz an den Start. Die Augsburger starteten mit zwei glatten 3:0-Siegen gegen die schwäbischen Bayernliga-Rivalen TV Neugablonz und die SV Erolzheim, gegen die TG Landshut gab es dann noch ein 2:2, mit dem sich der TVA dank der besseren Satzdifferenz an die Tabellenspitze setzen konnte.

TVA 2. Männer: Dollinger, D. Färber, F. Färber, C. Schäfer, M. Schäfer, U. Schäfer

Die Spitzenposition eroberten überraschend die Bayernliga-Frauen des TVA mit einem 2:1-Sieg gegen die Gastgeber von Mantel-Weiherhammer samt einem etwas unglücklichen 0:2 im Rückspiel. Da sie am grünen Tisch noch zwei Punkte aus der Partie gegen den TV Schwabach gutgeschrieben bekamen, stehen sie nun ganz vorne. (dpw)

TVA-Frauen Achter T. Kastner-Lira, S. Kastner-Lira, Kopp, Langosch, Sellmann

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren