Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Favoritinnen lösen Ticket für Günzburg

Futsal

06.01.2019

Favoritinnen lösen Ticket für Günzburg

FCA-Trainer Christoph Bauer freut sich mit den Fußballerinnen des TSV Schwaben Augsburg auf die Teilnahme an der Endrunde der schwäbischen Hallenmeisterschaft am 12. Januar in Günzburg.
Bild: Siegfried Kerpf

Frauen des TSV Schwaben Augsburg erfüllen ihre Pflicht und qualifizieren sich für das schwäbische Endrundenturnier. TSV Pfersee und FCA sind raus

Wieder einmal haben sich die Hallenspezialistinnen des TSV Schwaben Augsburg durchgesetzt. Als einzige Mannschaft aus der Fuggerstadt sind die Bayernliga-Fußballerinnen bei der Endrunde um die schwäbische Hallenmeisterschaft am 12. Januar in Günzburg dabei. Verpasst haben das Ticket hingegen der TSV Pfersee als Tabellenführer der Bezirksoberliga Schwaben und Ligakonkurrent FC Augsburg.

Stattdessen gab es beim Frauen-Vorrundenturnier in Neuburg eine Überraschung. Neben Schwaben qualifizierte sich als zweiter Endrundenteilnehmer der Nord-Bezirksligist SG Glött/SV Aislingen. Das Team warf im Halbfinale den TSV Pfersee mit einem 3:2-Sieg nach Sechsmeterschießen aus dem Rennen. Das hatten Pfersees Mannschaftsführerin Denise Rittel und ihre Kolleginnen so nicht erwartet. „Es ist enttäuschend, denn wir hatten für uns den Anspruch gehabt, die Endrunde zu erreichen. Aber wir haben im Halbfinale in der regulären Spielzeit nicht getroffen, Glött hat das nicht schlecht gemacht. Und im Sechsmeterschießen auf die kleinen Tore ist es ein Glücksfall, ob es klappt oder nicht. Wir hatten am Ende einfach ein Tor zu wenig.“

Besser klappte das Toreschießen bei den von Christoph Bauer trainierten Frauen des TSV Schwaben. „In den Spielen der Gruppenphase haben wir mit frühen Toren gleich klar gemacht, dass wir keine Angriffsfläche bieten, und dann ist es richtig gut gelaufen“, sagte Bauer zufrieden mit Blick auf die fünf ungefährdeten Siege, die sein Team im Qualifikationsturnier geholt hatte. Sein Erfolgsgeheimnis: „Wir haben einfach eine gute Mischung an erfahrenen Spielerinnen und jungen, die erstmals dabei sind und richtig Hunger haben.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren