14.06.2017

Frankenberger braucht Lizenz

A. Frankenberger

Nachwuchs-Chef wird Fußballlehrer

Seit gestern drückt FCA-Nachwuchs-Cheftrainer Michael Frankenberger wieder die Schulbank. Am Montag startete für ihn und 24 Kollegen der 64. Fußballlehrer-Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie in der Sportschule Hennef. Zum insgesamt zehnten Mal findet der Kurs unter der Leitung von DFB-Chefausbilder Frank Wormuth statt.

Die Teilnehmer werden in den kommenden zehn Monaten für verschiedene Arbeitsfelder im Profigeschäft ausgebildet. Für Bundesliga-Trainer ist diese Ausbildung zum Beispiel zwingend. Eingeteilt ist der Lehrgang in 22 Wochen Präsenzausbildung, zwölf Wochen Praktikum und sechs Wochen Selbststudium. Zu den Fachbereichen zählen Fußball-Lehre, Psychologie und Physiologie. Vom 15. bis 25. Juni führen die Teilnehmer eine Spitzenfußball-Analyse während der U21-Europameisterschaft in Polen durch. Die Ausbildung endet mit der Prüfungsphase im März 2018.

Neben Frankenberger gehören unter anderem auch der Ex-FCA-Profi Timo Wenzel, 39, und Francisco Copado (42, früher Frankfurt, Unterhaching, Tebe Berlin) zu den Teilnehmern. (ötz/pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Trautz4.jpg
Tanzen

Tanzpaar ist bis in die Spitzen motiviert

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket