16.03.2017

Göggingen geht Kraft aus

Handballer verlieren das BOL-Spitzenspiel

Das Verfolgerduell in der Handball-Bezirksoberliga versprach Spannung: Der Tabellendritte TSV Göggingen empfing den Viertplatzierten TSV Aichach. Während die Hausherren in der ungewohnten Augsburger Sporthalle ihren Heimvorteil ausspielen wollten, hoffte Aichach auf eine Revanche für die unerwartet deutliche Hinspielniederlage. Entsprechend knapp war der Spielverlauf. Göggingen hatte in den ersten 40 Minuten die Nase vorn, die Gäste hatten jedoch das glückliche Ende für sich und gewannen 25:22 (10:12).

Göggingens Trainer Florian Pfänder musste auf Trainer-Partner und Spielmacher Andreas Schwendner, Rückraumspieler Jan Katschinski, Kreisläufer Daniel Greving und Außenspieler Tobias Hanko verzichten. Mit nur zwei Auswechselspielern fehlten ihm während des Spiels entscheidende Wechseloptionen. „Wir haben die zahlreichen Ausfälle leider nicht kompensieren können. Vor allem im Angriff hat uns die Durchschlagskraft gefehlt“, analysierte Pfänder nach dem Spiel. Im zweiten Durchgang glich der Tabellenvierte aus und ging erstmals in Führung (15:16). Göggingen steckte nicht auf, scheiterte aber zu oft am starken Aichacher Torhüter.

Göggingen bleibt auf Platz drei der Tabelle, der Abstand auf den Zweitplatzierten ist allerdings auf drei Punkte angewachsen. Bei der HSG Lauingen-Wittislingen (Samstag, 19 Uhr) hofft Pfänder auf einen größeren Kader, um die Punkte im Saisonendspurt einzufahren. (bale)

Göggingen Weber; Ranz (5), von Petersdorff (5/2), Müller (8/2), Prieler (1), Artmann (1), Römmele (1), Kenbon (1), Stegmann

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_FRS6449.tif

Trainer Dreßler vermisst Gier

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket