1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Großer Schritt für den „kleinen“ FCA

Fußball

17.11.2019

Großer Schritt für den „kleinen“ FCA

U23-Team des FC Augsburg bleibt mit einem 3:1-Erfolg gegen Illertissen in der Erfolgsspur

Die zweite Mannschaft des FC Augsburg bleibt in der Fußball-Regionalliga Bayern in der Erfolgsspur. Im schwäbischen Derby der bayerischen Königsklasse siegten die Schützlinge von Trainer Sepp Steinberger beim FV Illertissen mit 3:1. Trotz einer nur durchschnittlichen Leistung hielt die Serie der Gäste an, die Augsburger sind nun seit fünf Spielen ungeschlagen und holten in diesem Zeitraum 13 Punkte. Torschützen für den FCA waren Maurice Malone und zweimal der eingewechselte Seong-Hoon Cheon.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Trotz der Freude über den Sieg gab sich Sepp Steinberger aber sehr selbstkritisch: „Wir sind natürlich glücklich über den Sieg. Insgesamt war es aber kein gutes Spiel von uns.“ Auf dem Weg zum Klassenerhalt aber dennoch ein großer Schritt für den „kleinen FCA“.

Bis zur Pause waren die Gastgeber, die vom ehemaligen FCA-Profi Marco Küntzel trainiert werden, das bessere Team. Zwangsläufig gingen sie nach einer Viertelstunde durch Tim Bergmüller 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause glichen die Augsburger aber aus. Nach einer Flanke von Nicola Della Schiava ließ Torjäger Maurice Malone FVI-Torhüter Kevin Schmidt per Kopf keine Chance (45.) Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie dann richtig Fahrt auf. Hüben wie drüben ergaben sich Möglichkeiten. Erst prüfte Kilian Jakob Torwart Schmidt mit einem Freistoß (53.), dann wurde FCA-Schlussmann Witetschek zu einer Glanztat nach Bergmillers Volleyabnahme gezwungen (54.).

Großer Schritt für den „kleinen“ FCA

Danach hatte U23-Trainer Steinberger ein glückliches Händchen. Er brachte nach langer Verletzungspause Seong-Hoon Cheon auf den Rasen des Vöhlin-Stadions. Acht Minuten war der Südkoreaner auf dem Feld, da gelang ihm der 2:1-Führungtreffer für den FCA. Wenig später machte der Südkoreaner mit seinem zweiten Treffer den Deckel auf das Match: Zunächst konnte Tormann Schmidt den Kopfball des Angreifers noch parieren, im Nachschuss schob Cheon den Ball dann aber über die Linie (83.). Steinberger nach dem Schlusspfiff: „Die individuelle Qualität hat den Unterschied gemacht. Das war ein Arbeitssieg, aber ein weiterer Schritt nach vorne. Das nehmen wir gerne mit.“ (oll)

FCA II Witetschek – Della Schiava, Lobenhofer, Jürgensen, Lannert – Pöllner, Russo (46. Hofgärtner) - Jakob, Petkov (70. Cheon) – Malone (81. Schwarzholz), Ganda Tore 1:0 Tim Bergmiller (15.), 1:1 Maurice Malone (45.), 1:2 Seong-Hoon Cheon (78.), 1:3 Seong-Hoon Cheon (83.) Schiedsrichter Stein (Homburg) Zuschauer 480

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren