1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. „Harakiri“ auf dem Schachbrett

30.12.2016

„Harakiri“ auf dem Schachbrett

Bulgare Kukov holt ersten Turniersieg

Mit zwei Spitzenpaarungen wartete der dritte Spieltag des Internationalen Ibis-Accor-Augsburg-Meisterturniers auf. Tabellenführer Eckhard Schmittdiel traf in seiner ersten Partie mit Weiß auf Ex-Europameister Jan Rooze. Schnell gab es im Treffen der alten Rivalen früherer Turniere eine Punkteteilung.

Vorjahres-Sieger Pavel Janev hatte sich mit Lokalmatador Christoph Lipok auseinanderzusetzen und bedingungslose Offensive hieß es für Anton Bilchinski gegen den bisher stark auftrumpfenden Münchner Dr. Dietmar Fauth. Nach zwei Stunden war in keiner Partie ein Materialvorteil zu erkennen, doch mit kraftvollen Angriffszügen ihrer Dame erkämpften sich die beiden jüngsten Teilnehmer Bilchinski und Janev Gewinnchancen. Als Bilchinski Dr. Fauth am Damenflügel trotz fast vierstündiger starker Gegenwehr überspielen konnte, war er nach etwa 30 Zügen der erste Tagessieger. Sein „Jugendkollege“ Janev zog ebenfalls alle Register seines Könnens, musste sich aber mit einem Remis zufriedengeben.

Ein weiteres Mal „Harakiri-Schach“ spielte der Internationale Meister Velislav Kukov aus Bulgarien. Er gab eine Leichtfigur gegen drei Bauern und überlistete Strugnell. Die Folge: Kukovs erster Sieg in diesem Turnier. (jmp)

Ergebnisse Kett – Mack 1:0; Janev – Lipok remis; Schmittdiel – Rooze remis; Bilchinski – Dr. Fauth 1:0; Strugnell – Kukov 0:1; Tabelle 1. Schmittdiel und Bilchinski (je 2,5 Punkte) 3. Lipok und Kett (je 2) 5. Janev, Kukov, Rooze (je 1,5); 8. Dr. Fauth (1), 9. Strugnell (0,5) 10. Mack

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20scha088.tif

Kukov gerät in Zeitnot

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket