Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Haunstetten leistet Schützenhilfe

Bezirksliga

23.03.2015

Haunstetten leistet Schützenhilfe

Türkspor ist nach 2:1-Sieg neuer Tabellenführer

Das nennt man Schützenhilfe. Dank eines 1:1 des TSV Haunstetten gegen den bisherigen Tabellenführer Kissinger SC, stürmte Türkspor Augsburg nun auf Platz eins. Die Schützlinge von Trainer Gerhard Kitzler gewannen zuhause gegen die TSG Thannhausen mit 2:1. Das Spiel des TSV Schwaben beim FC Wiggensbach ist wegen der schlechten Platzverhältnisse ausgefallen.

(0:0) „Vom Zeitpunkt, ab dem unser Tor gefallen ist, war es sicher ein glückliches Ergebnis, aber vom Spielverlauf her gesehen gerecht“, meinte Haunstettens Abteilungsleiter Günther Schmidt. Lukas Bass erzielte erst in der Nachspielzeit das 1:1. In der ersten Hälfte ging keine Mannschaft ein Risiko ein und in den beiden Strafräumen spielte sich wenig ab.

Erst nach dem Wechsel nahm die Partie Fahrt auf und Koch schoss die Gäste nach 51 Minuten in Führung. Dann legte aber Haunstetten seine Hemmungen ab und setzte den bisherigen Spitzenreiter gewaltig unter Druck. Selbst von einer roten Karte für Stelzner (90.) ließ sich der TSV nicht mehr stoppen. „Ich bin zufrieden. Unsere Leistung war okay“, meinte Schmidt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Haunstetten Knittel; Obermeier (83. E. Hajdarevic), Maier, Hoffmann, Stelzner, Yilmaz (74. Herzner), König (69. Bass), Finsterwalder, D. Greimel, A. Hajdarevic, Kraus Tore 0:1 Koch (51.), 1:1 Bass (90+2) Rote Karte Stelzner (90./Haunstetten) Zuschauer 180

(1:0) Mit seinem ersten Bezirksligator sorgte der in der Winterpause vom KSV Trenk gekommene Milan Szabo in der Nachspielzeit für den 2:1-Erfolg (90+1) von Türkspor. „Es war ein glücklicher Arbeitssieg, auch wenn wir einiges Pech hatten. Wichtig sind aber die drei Punkte zum Auftakt“, war Türkspor-Abteilungsleiter Adem Gürbüz zufrieden.

Die Schützlinge von Trainer Gerhard Kitzler hatten Pech, als Selcuk Akdemirci nur die Latte traf (25.), konnten aber jubeln als Fuat Keles zum 1:0 (36.) traf. Nach der Pause gelang dem ehemaligen FCA-Juniorenspieler Yunus Özkan das 1:1. Wieder Pech für Jerome Fayé, der den Ball nicht in das Thannhausener Tor, sondern per Kopf an die Latte setzte. Thannhausens Marcel Aue handelte sich noch die gelb/rote Karte (90.) ein und dann traf Szabo schließlich zum Sieg. (wla/AZ)

Türkspor Schwarzer; Karaduman (69. Aliou), Akdemirci (46. Hü. Keles), Inan, Britsch, Rares, Saritekin (69. Thiam), Fayé , Tok, Szabo, Fu. Keles

Tore 1:0 Fu. Keles (36.), 1:1 Özkan (54.), 2:1 Szabo (90+1) Gelb/Rote Karte Aue (90. TSG Thannhausen) Zuschauer 80

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren