Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Haunstetter Schachteams trumpfen auf

12.04.2018

Haunstetter Schachteams trumpfen auf

Michael Romfeld

Drei Mannschaften können aufsteigen

Ein äußerst spannendes Wochenende und ein Saisonabschluss, wie er knapper kaum sein kann, steht der Schachabteilung des TSV Haunstetten bevor. Wie Spielleiter Michael Romfeld zu berichten weiß, gibt es am 14. und 15. April Aufstiegskämpfe für gleich drei Haunstetter Mannschaften in die jeweils höchsten Spielklassen in Augsburg, Schwaben und Bayern.

In der 1. Mannschaft geht es um den Aufstieg in die Oberliga. Derzeit rangiert Haunstetten auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Süd. Gewinnt man das letzte Heimspiel gegen den SV Röhrenbach, bei gleichzeitigem Unentschieden des Tabellenersten Garching II gegen Ingolstadt, winkt der Aufstieg. Somit ist hier Schützenhilfe notwendig.

In einer turbulenten Aufholjagd konnte die 2. Haunstetter Schachmannschaft in der nun zu Ende gehenden Saison stetig Boden gut machen. Derzeit liegt man gleichauf mit der SPVG Kötz/Ichenhausen. Nur 1,5 Brettpunkte trennen den TSV vom begehrten Aufstiegsplatz in die höchste schwäbische Spielklasse, der Schwabenliga 1. Im letzten Saisonkampf geht es gegen den Schachklub Caissa Augsburg, bei dem ein überzeugender Sieg die begehrte Spielklasse bringt.

Die 3. Haunstetter Mannschaft empfängt am Samstagabend im ebenfalls letzten Spiel der Saison den Schachclub Thierhaupten. Hier geht es um den Einzug in die höchste Augsburger Kreisliga. Derzeit hat man einen hauchdünnen Vorsprung von 1/2 Brettpunkt auf den SC Caissa II um dem begehrten Aufstiegsplatz. Romfeld meint: „Spannender kann es auch hier nicht sein. Wer in diesem Fernduell höher gewinnt, steigt auf.“ (bley)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren