Newsticker

RKI meldet 18.633 Neuinfektionen und 410 weitere Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Hochzoller Volleyballerinnen gelingt Überraschung

Dritte Liga

25.11.2018

Hochzoller Volleyballerinnen gelingt Überraschung

So überzeugend sind Sonja Auer und ihre Teamkolleginnen der DJK Augsburg-Hochzoll schon lange nicht mehr aufgetreten. Sie siegten sowohl gegen Obergünzburg als auch beim Tabellenführer Dingolfing mit 3:1.
Bild: Fred Schöllhorn

Der Knoten ist geplatzt: Seinem Heimsieg gegen Aufsteiger Obergünzburg lässt das Team ein 3:1 gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer folgen

Bei den Volleyballerinnen der DJK Augsburg-Hochzoll ist der Knoten endgültig geplatzt. Während das Team vor knapp vier Wochen noch ziemlich enttäuscht und ratlos auf dem letzten Tabellenplatz lag und über seine unerklärliche Fehlerquote grübelte, ist nun Jubel pur angesagt. Denn mit zwei Siegen am Wochenende haben sich die Hochzollerinnen auf den zweiten Tabellenplatz katapultiert.

Dabei ist ihnen die wohl bisher größte Überraschung der Saison geglückt. Nach dem 3:1 (25:21, 15:25, 25:15, 25:15)-Heimsieg gegen den Aufsteiger TSV Obergünzburg bezwangen sie tags darauf den bis dahin unangefochtenen Spitzenreiter der Dritten Liga Süd, den TV Dingolfing – ebenfalls mit 3:1 (13:25, 25:16, 25:20, 25:14). DJK-Teammanagerin Sonja Zellner konnte nach dem unerwarteten Auswärts-Coup ihr Glück kaum fassen: „Das ist einfach cool. Wir hatten uns vorgenommen, das Feld von hinten aufzurollen, aber dass es dann auch so geklappt hat, das freut uns sehr. Gegen Dingolfing haben wir unser bestes Spiel der Saison gemacht. Es war gigantisch und hat richtig Spaß gemacht.“

Schon gegen den TSV Obergünzburg gerieten die Hochzollerinnen bis auf einen kleinen folgenlosen Einbruch in Satz zwei nicht in Gefahr. Recht schnell und überzeugend war der Sieg eingetütet. Doch auch gegen den haushohen Favoriten, der in der ganzen Saison noch kein einziges Spiel verloren hatte, überzeugten die Schützlinge von Trainer Nikolaj Roppel nach der kurzen Aufwärmphase. Sie schafften es zunehmend, sich auf das hohe Tempo und die individuelle Klasse des mit ehemaligen Bundes- und Zweitligaspielerinnen gespickten Gegners einzustellen.

Satzverlust mit positiven Folgen

Der erste Satz ging aus Augsburger Sicht zwar trotzdem verloren, doch das hatte positive Folgen. „Vielleicht hat uns Dingolfing ein bisschen zu locker genommen. Denn im zweiten Satz haben wir schnell mit 5:0 geführt und Dingolfing ist voll aus dem Tritt gekommen“, berichtet Zellner. Weil sich zudem die Augsburger Aufschläge und Annahmen immer mehr verbesserten, fand der Favorit nicht mehr zurück ins Spiel. Mit deutlichen Satzgewinnen brachten die DJKlerinnen ihren vierten Sieg in Folge unter Dach und Fach – und sind endlich wieder dort angekommen, wo sie, gemessen an ihren eigenen Ansprüchen, auch hin wollen. Unter die besten Mannschaften der Liga. So richtet sich der Blick nun auf die letzten beiden Duellen vor der Winterpause. Denn da trifft die DJK gleich zweimal hintereinander auf den Tabellendritten, den TSV Eiselfing. Einmal am 1. Dezember bei den Oberbayern und am 15. Dezember um 19 Uhr Zuhause in der Zwölf-Apostel-Halle in Hochzoll

DJK Augsburg-Hochzoll Bender, Schnürer, Zellner, Drigalski, Westenkirchner, V. Kulig, Steber, Slomka, Hall, Maurer, Auer, Wagner, Roppel, N. Kulig

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren