Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

18.04.2015

In der Favoritenrolle

Dieter Märkle

FC Augsburg II beim SV Heimstetten

Der FC Augsburg II ist in der Fußball-Regionalliga seit dem Ende der Winterpause immer noch unbesiegt. Allerdings hat die blütenreine Weste des FCA zuletzt einen „kleinen Fleck“ bekommen, den nach vier Siegen in Folge musste sich die Truppe von Trainer Dieter Märkle zuletzt gegen den SV Wacker Burghausen mit einem 2:2 zufriedengeben.

Märkle ärgert sich immer noch ein bisschen über das Resultat: „Gegen Marco Schuster wurde eine Gelb-Rote Karte ausgesprochen, die völlig überzogen war und der Elfmeter, den Burghausen bekommen hat, war für mich auch sehr fragwürdig.“ Dennoch freute sich Märkle noch über den Ausgleich seiner Mannschaft in der Nachspielzeit: „Das war dann schon ein Sieg der Moral.“ Am heutigen Samstag (14 Uhr) beim Tabellenvorletzten SV Heimstetten muss der Tabellenfünfte die Favoritenrolle wohl oder übel annehmen. Für Märkle ist das kein Problem: „So wie wir bisher die Rückrunde gespielt haben, ist das normal. Mit dieser Rolle können wir gut leben, aber wir müssen schon aufpassen. Wenn Heimstetten den Klassenerhalt noch realisieren will, müssen sie auch gewinnen. Wir müssen konzentriert auftreten.“ Sieben Spieltage vor dem Ende weiß Märkle zwar, dass die ersten drei Plätze unerreichbar für sein Team sind. Ein ehrgeiziges Ziel setzt er sich und der Mannschaft dennoch: „Platz vier ist noch möglich.“ Sogar „locker“, denn der derzeitige Vierte Illertissen hat gerade einmal einen Punkt Vorsprung. (wla)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren