1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Jubiläum beim Polizeisportverein: Die Boxer sind enttäuscht

Augsburg

14.10.2019

Jubiläum beim Polizeisportverein: Die Boxer sind enttäuscht

Der Nürnberger Janek Walch (rechts) und der Augsburger Michael Ries lieferten sich einen harten Kampf.
Bild: Siegfried Kerpf

Das 70. Jubiläum sollte gebührend gefeiert werden. Doch nur knapp 100 Zuschauer besuchen die Veranstaltung des Polizeisportvereins im Schwabenhaus – trotz hohen Aufwands.

Hans Wengenmeir stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Damit hatte der Vorstand der Polizei SV Augsburg nicht gerechnet. Schließlich sollte das 70. Vereinsjubiläum des Klubs gebührend gefeiert werden. So hatte Wengenmeir mit dem PSV viel Aufwand betrieben, um den Fans im Schwaben-Haus etwas zu bieten. Es stand ein Vergleichskampf gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm und anschließend sollte den Zuschauern die ehemalige Kickbox-Weltmeisterin Tina Schüssler mit ihrer Rockband einheizen. Doch sowohl das Boxen wie auch die Party fand nur im kleinen Kreis statt. Mit 400 Zuschauern hatte Wengenmeir gerechnet, um die Unkosten abzudecken, doch es waren lediglich rund 100 Besucher im Saal.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Einen Tag später hatte sich der Vorstand des PSV von dem „Schock“ erholt: „Ich sehe das sportlich. Das ist jetzt wieder eine Erfahrung mehr für mich.“ Wie viel Geld der PSV jetzt aus eigener Tasche zahlen muss, darüber macht Wengenmeir keine Angaben. Er zählt auf: „Die Halle kostet etwas, Tina Schüssler und ihre Band spielt auch nicht umsonst. Dann müssen wir dem 1. FC Nürnberg und auch den Ringrichtern etwas bezahlen. Da kommt schon etwas zusammen.“

Hauptkampf fiel ins Wasser

Wenigstens bekamen die wenigen Zuschauer anständige Boxkämpfe für ihr Geld zu sehen. Vor allem im Männer-Halbschwergewicht stand der Fight zwischen dem Nürnberger Janek Walch und dem Augsburger Michael Ries auf hohem Niveau. Ein offener Schlagabtausch über drei Runden, den der Nürnberger allerdings nach Punkten für sich entschied. Zu allem Verdruss fiel dann der Hauptkampf zwischen PSV-Boxer Nurestani und dem Nürnberger Siska auch noch ins Wasser, weil sich der Franke kurzfristig krank gemeldet hat. Acht Kämpfe wurden absolviert und am Ende siegte der PSV mit 9:5. Ein K.-o-Sieg war nicht darunter. Obwohl dann kaum noch Leute da waren, ließ es sich Tina Schüssler und ihre Band nicht nehmen, dennoch zu spielen. Den wenigen Leuten, die da waren, gefiel die Vorstellung.

Ergebnisse (Erstgenannte ist vom PSV/Sieger sind gefettet) Junioren-Mittelgewicht Rollheiser – Okan Remis; Junioren-Leichtgewicht Modaser – Schmidt; Männer-Halbwelter; Kalil – King; Junioren-Schwergewicht Borg – Hammer; Männer-Mittelgewicht Besirtel – Knaus; Männer-Halbschwergewicht Ries – Walch; Kotamidis – Schönhals (abgebrochen wegen Verletzung) Jugend-Mittelgewicht Ezat – Dilger

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren