1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Kaltschnäuziger Sieg der „Violetten“

Bezirksliga

06.10.2014

Kaltschnäuziger Sieg der „Violetten“

Christian Jaut sei Dank: Durch seinen Treffer beendete der TSV Schwaben seine sportliche Flaute und gewann das Derby gegen Stätzling mit 1:0.
Bild: Krieger

TSV Schwaben überwindet sein Tief, Türkspor rutscht gar nicht erst rein

Doppelerfolg für die Augsburger Bezirksliga-Teams: Der TSV Schwaben Augsburg hat seine Talfahrt gebremst und gegen den favorisierten Derbyrivalen FC Stätzling mit einer kämpferischen Leistung einen wichtigen 1:0 (1:0)-Heimsieg erzielt. Türkspor Augsburg behauptete mit einem 4:2 (2:0)-Erfolg in Fellheim die Tabellenführung in der Bezirksliga Süd.

Aus einer verstärkten Defensive störten die „Violetten“ ihren Gegner schon im Aufbau und ließen wenig Chancen zu. Torhüter Sascha Schmid musste jedoch gegen Losert (17.) und Wehren (35.) als letzte Instanz parieren. Wie aus heiterem Himmel gelang den Gastgebern im Gegenzug durch Christian Jaut (36.) der Führungstreffer, als er allein vor Gästetorhüter Baumann kaltschnäuzig verwandelte. Nach der Halbzeitpause, als beim Kopfballtreffer von Stätzlings Rolle auf Abseits entschieden wurde (66.), atmete man im Schwaben-Lager tief durch. Darüber hinaus ließ das sicher stehende Schwaben-Bollwerk nicht viel mehr als ungefährliche Distanzschüsse zu.

„Unter der Woche haben wir Tacheles mit der Mannschaft gesprochen und mehr Aggressivität und Laufbereitschaft gefordert. Dies hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt. Zudem hat jeder für den anderen gekämpft. Letztlich kam ein Arbeitssieg heraus, der etwas glücklich, doch keineswegs unverdient war“, bilanzierte ein sichtlich zufriedener Co-Trainer Frank Motzet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Schwaben S. Schmid – Irmler (85. Sandner), R. Kurt, Lopacanin, D. Schmid – S. Kurt, Semke, Schaller (75. Stanikowski), Plesner, Jaut – Gremes (30. J. Schmid)

Tor 1:0 Jaut (36.) Schiedsrichter Brunner (Bad Grönenbach) Zuschauer 200

Co-Trainer Stefan Scheurer, der die Mannschaft in Abwesenheit von Trainer Gerhard Kitzler im Allgäu betreute, konnte erfreut den fünften Sieg in Folge registrieren. Damir Suljanovic, der in den letzten Spielen ohne Tor geblieben war, avancierte zum Mann des Spiels. Er traf mit einem Distanzschuss zum 1:0 (19.). Das 2:0 (28.) markierte Suljanovic per Freistoß aus 20 Metern. „Damit wurden die Weichen auf Sieg gestellt“, sagte ein zuversichtlicher Abteilungsleiter Adem Gürbüz schon zur Halbzeitpause. Es wurde aber noch eng. Fellheims Torjäger Zanker verkürzte nach der Pause auf 1:2 (54.), doch Damir Suljanovic hatte die passende Antwort. Er traf per Kopf zum 3:1 (57.) mit seinem zehnten Saisontor. Fellheim gab aber nicht auf. Zanker traf zum 2:3 (83.) doch postwendend erhöhte Abulaziz Thiam auf 4:2 (85.). (chw/AZ)

Türkspor Papsdorf; Fe. Keles, Karaduman (70. Fendt), Britsch, Hoti, Suljanovic, Sene, Dönmez (70. Inan), Tok, Saritekin (86. Rares) , Thiam Tore 0:1 Suljanovic (19.), 0:2 Suljanovic (28.), 1:2 Zanker (54.), 1:3 Suljanovic (67.), 2:3 Zanker (83.), 2:4 Thiam (85.) Zuschauer 120

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181117_2223%201(1).tif
Skaterhockey

TV Augsburg ist wieder erstklassig

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket