Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Kampfkunst: Augsburger Kampfkunstsportler wollen in Göggingen bauen

Kampfkunst
20.04.2021

Augsburger Kampfkunstsportler wollen in Göggingen bauen

Für Gruppenlehrgänge und Veranstaltungen würden die Augsburger Shorinji-Kempo-Sportler gerne in Göggingen ein eigenes Dojo bauen.
Foto: Shorinji Kempo Augsburg

Plus Weil das geplante Grundstück für die Trainingsstätte aber viel zu groß ist, sucht der Verein nun einen Kooperationspartner.

Wenn Walther Wunderle und Serge Salem über die japanische Kampfkunst Shorinji Kempo sprechen, geraten sie ins Schwärmen. Die beiden Augsburger erzählen von den 650 Techniken, die diese Sportart der Selbstverteidigung umfasst, von ihren Teilnahmen an Lehrgängen und Wettbewerben in aller Welt sowie von ihren guten Beziehungen nach Japan, der Heimat des Shorinji Kempo. Um diese Kampfkunst auch in Augsburg bekannter zu machen und neue Anhänger zu finden, würde der Verein, der derzeit nur die Möglichkeit für zwei Trainingsabende bei der DJK Göggingen hat, in naher Zukunft gern sein eigenes Dojo, wie die Trainingsstätten auf japanisch genannt werden, bauen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren