Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Radrennsport: Auf der Rennbahn der RSG Augsburg herrscht teurer Stillstand

Radrennsport
24.03.2020

Auf der Rennbahn der RSG Augsburg herrscht teurer Stillstand

Die Radrennbahn in Lechhausen ist derzeit verwaist.
Foto: Michael Hochgemuth

Plus Wie andere Vereine ist die RSG Augsburg von der Corona-Krise betroffen. Kein Training und keine Rennen wirken sich finanziell aus. Dennoch soll investiert werden.

Fürs Fahrradputzen hat Albert Hofstetter dieser Tage Zeit. Einerseits ist er Rentner, andererseits werden sich seine Aufgaben als Radrennbahn-Verwalter in den kommenden, Tage, Wochen oder sogar Monaten in Grenzen halten. Das Coronavirus legt das Sportgeschehen lahm, vorerst bis zum Ende der Osterferien darf die Sportstätte nicht genutzt werden. „Ich könnte mir vorstellen, dass ein paar Leute meckern“, meint Hofstetter. Aber was will er machen, schließlich befindet sich Deutschland im Katastrophenfall. Die Bahnrad-WM in Berlin ging noch über die Bühne, an den Olympischen Spielen in Tokio bestehen hingegen Zweifel. Ungewissheit überall, im Großen wie im Kleinen. Wie wirkt sich das auf die Finanzen des Vereins aus?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.