1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Rückschlag für Handball-Teams

Lokalderby

08.02.2018

Rückschlag für Handball-Teams

Sowohl Frauen als auch Männer verlieren ihre Spiele, nur die Frauen II schlagen den Lokalrivalen 1871

Beide erste Handballmannschaften der TSG Augsburg mussten sich in den Spitzenspielen ihren Gegnern geschlagen geben. Während die Männer beim TSV Göggingen II deutlich mit 19:26 Toren unterlagen, hatten die Frauen beim BHC Königsbrunn mit 26:28 das Nachsehen.

Um die Qualität der Gögginger wussten die TSG-Männer Bescheid angesichts ihres starken Auftretens in der Vorwoche bei der DJK Hochzoll. Bis zum 2:2 konnten die TSG-ler über die Außenpositionen mithalten. Dann nutzten die Gastgeber jedoch Ballverluste zu schnellen Kontertoren. Man geriet mit 2:6 ins Hintertreffen. Durch Kampf fand das Team wieder ins Spiel und verkürzte zur Pause auf 11:13.

In der zweiten Hälfte wollten die TSGler noch einmal richtig angreifen. Doch nach eigenem Anspiel vertändelte man den Ball und gab Göggingen die Chancen zum 11:15. Viel zu schnell und unvorbereitet wurde der Wurf aufs Tor gewagt und der gegnerische Torhüter immer mehr motiviert. Die Moral war spätestens nach einem Fünf-Tore-Durchmarsch der Gastgeber auf 13:19 dahin. Das 19:26-Endergebnis für Lechhausen war ernüchternd. Für Coach Andi Kastner war der Grund augenscheinlich: Keiner der Spieler hatte eine Torausbeute über fünfzig Prozent. Dennoch ist die Saison keineswegs gelaufen. Noch immer haben die Lechhauser alle Chancen im Wettkampf um den Aufstieg. Nach zwei spielfreien Wochenenden gastiert der Post SV Augsburg am 25. Februar um 12.20 Uhr in der TSG-Halle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSG-Männer 1 C. Knoller, Pfanz; F. Denzel (1), Krenn (2), D. Kastner (2), Wantscher (1), Ruzic, Gehrke (1), Zwolsky, Weithaler (1), Nolte (6/3), B. Knoller (3), Sannwald (1), L. Niederhofer (1).

Fast über die gesamte erste Spielhälfte zeigten die TSG-Frauen I trotz des frühen verletzungsbedingten Ausscheidens von Franziska Kubasta gegen den Bezirksoberliga-Zweiten BHC Königsbrunn ein abwechslungsreiches, ausgeglichenes Topspiel, das vier Minuten vor der Halbzeit noch 11:11 stand. Dann warfen die Gastgeber mit 16:12 einen deutlichen Vorsprung heraus, den sie nach Wiederanpfiff auf sechs Tore ausbauten. Mit Umstellungen im TSG-Team ging die Truppe von Kristina Kubasta auf Aufholjagd. Bis zum Schlusspfiff verkürzte sie Tor um Tor und erzielte mit 26:28 noch ein ordentliches Endergebnis, mit dem sie weiter den fünften Rang belegen.

TSG-Frauen 1 Heimann; Kamlah A., Zimmer (1),Vogel (1), Dengel (1), Kubasta F. (1), Päckert (2), Steinherr (2), Kolodziej (2), Klude (2), Schröder L. (6), Schröder A. (4/2), Dittrich (4/2) .

Nach kurzem Abtasten lag die 2. Frauenmannschaft der TSG Augsburg beim TSV 1871 nach zehn Spielminuten durch Tore von Sabine Weber 6:3 vorne, musste aber dann den 7:7-Ausgleich hinnehmen. Der 11:9-Halbzeitstand wurde nach der Pause auf 15:10 ausgebaut, ehe die Oberhauserinnen Zeitstrafen der TSG nutzten und zum 16:15 verkürzten. Nadja und Annika Fischer erzielten in der Schlussphase die vorentscheidenden Treffer für die TSG. Durch den 20:17-Sieg kletterten das Team auf Rang zwei der Bezirksliga. (wiku)

TSG-Frauen 2 Bader; Amann, Stegmüller, Haffner, Polednia (1), Kiss (1), Regenold (1), Füchsle (1), Malizia (1), Fischer (1), Suhi (4), Weber (4/3), Perocco (6).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20leit45640(1).tif
Schach

BCA überholt den FC Bayern München

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden