1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Schäffner lässt Viktoria jubeln

Bezirksliga

07.08.2017

Schäffner lässt Viktoria jubeln

Wessig-Truppe feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel. TSV Haunstetten verliert sein Heimspiel

Für die Bezirksliga-Fußballer des TSV Haunstetten begann die Saisonpremiere mit einer Ernüchterung! Nachdem das Auftaktspiel in Kissing bei einer 2:1-Halbzeitführung wegen eines Gewitters abgebrochen und nicht gewertet wurde, verlor man das erste Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Kempten mit 1:3-(1:1). Auf Erfolgskurs bleibt dagegen die TG Viktoria. Die Mannschaft von Andreas Wessig gewann beim VfB Durach mit 1:0.

Nach einer etwas holprigen Anfangsphase, setzte André Rauner mit einer Volley-Abnahme über den Kasten (20.) ein erstes Ausrufezeichen. Eine Minute später hatte Rauner mehr Glück, als sein 16m-Schuss noch leicht abgefälscht den Führungstreffer bedeutete (21.).

Doch sehr bald gelang den ballsicheren Gästen der Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Dominik Behr (33.). Nach der Pause legten die Allgäuer noch einen Zahn zu. Daniel Betz entwischte der Haunstetter Defensive und knallte den Ball volley ins Kreuzeck, nachdem sein erster Versuch noch von TSV-Keeper Seewald pariert wurde (66.). Nachdem der eingewechselte Wiest die Ausgleichschance vergab (71.), sorgte Raab für die endgültige Entscheidung (78.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Die erste Hälfte war noch ordentlich, doch nach der Pause zeigte Kempten mehr Siegeswillen und war bissiger“, so TSV-Coach Andreas Ried.

TSV Haunstetten Seewald - Maier, Obermeier, Finsterwalder, Hauck - Stelzner, Yilmaz, Bernhardt (85. Schmid), Rauner (70. Dreßen), - Murphy, Kraus (67. Wiest) Tore 1:0 Rauner (21.), 1:1 Behr (33.), 1:2 Betz (66.), 1:3 Raab (78.). Zuschauer 100

Trainer Andreas Wessig kann sich derzeit nicht beklagen. Zwei Spiele - sechs Punkte. „Das hätte keiner erwartet. Durach zähle ich zu den Mitfavoriten, aber wir haben das gut gemacht. Das war aber auch harte Arbeit“, so der Trainer.

Die erste Halbzeit war dabei relativ ausgeglichen. Doch die Gelb-Rote Karte für Piller in der 43. Minute war dann für Wessig der „Knackpunkt.“ „In Überzahl haben wir uns dann immer mehr nach vorne gearbeitet“, sagt Wessig. Andre Schäffner, der Neuzugang vom TSV Diedorf, sorgte dann in der 70. Minute per Elfmeter für die Führung. In der Schlussphase hatte Viktoria noch ein paar bange Minuten zu überstehen, doch die Gäste brachten das Resultat über die Zeit. (chw/wla)

TG Viktoria Wendel; Bertele Harjung, M. Jenik, Ch. Jenik, Schäffner, Fischer (61. Wanner), Weber, Eberle (70. Goldenberg), Müller (Czifra), Bukovec Tor 0:1 Schäffner (70./Foulelfmeter) Gelb-Rot Piller (43./Durach) Zuschauer 165

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2900.tif

Schwaben-Cheffordert den ersten Sieg

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!