Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

Fußball-Bayernliga

09.04.2018

Schmeichelhaft

TSV Schwaben ist froh über einen Auswärtspunkt in Holzkirchen

„Das Unentschieden ist schmeichelhaft für uns“, stellt Jürgen Reitmeier, Fußball-Abteilungsleiter des TSV Schwaben Augsburg, nach dem 0:0 bei der TuS Holzkirchen klar. Die Gastgeber seien die bessere Mannschaft gewesen, doch dank ihrer guten Abwehrarbeit konnten die „Violetten“ immerhin einen Punkt einfahren. „Nur nach vorne geht halt nichts. Das fehlt uns derzeit einfach die Durchschlagskraft“, legt Reitmeier den Finger in die Wunde.

Auch in Holzkirchen ging nach vorne wenig zusammen. Die Gastgeber unterbanden schnell und souverän jegliche Angriffsversuche. Insgesamt konnte das Team von Coach Sören Dreßler aus den letzten fünf Spielen nur drei Tore verbuchen. Seit der Rückrunde ist der Wurm drin. Verschärft wird die Lage dadurch, dass Torjäger Michael Geldhauser (bisher 15 Saison-Tore) weiterhin verletzt ausfällt. So gab es zuletzt nur einen Sieg bei zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. „Wir kommen nicht so richtig rein in die Rückrunde“, sagt Jürgen Reitmeier und ist dementsprechend froh über die erfolgreiche Vorrunde, durch die die Augsburgern weiterhin einen stabilen Platz im vorderen Drittel der Tabelle sichert. (AZ)

TSV Schwaben Augsburg Antoni, Heiß, Schmid, Wallner, Framberger, Gremes, Fiedler (46. Ekin), Woltmann, Gutia (87. Stoll), Löw, Feicht (71. Fackler-Stamm)

Zuschauer 150

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren