Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Schwaben Open sollen im August in Augsburg stattfinden

Tennis

14.01.2021

Schwaben Open sollen im August in Augsburg stattfinden

Yannick Hanfmann war der Sieger der Turnierpremiere der Schwaben Open beim TC Augsburg.
Bild: Hochgemuth

Planung des Internationalen Tennisturniers der ATP Challenger Tour beim TC Augsburg läuft auf Hochtouren. Doch ob es sich lohnt, hängt von einem Faktor ab.

Im Jahr 2019 fand in Augsburg die Premiere der Schwaben Open statt, 2020 fiel das internationale Tennisturnier der ATP Challenger Tour der Corona-Pandemie zum Opfer. 2021 drängen die Organisatoren und die Gastgeber vom TC Augsburg auf die 2. Auflage und sind voller Hoffnung, dass vom 1. bis 8. August vielleicht noch hochklassigere Spieler antreten als vor zwei Jahren. Die Vorbereitungen laufen nach Angaben der Agentur isarOne auf alle Fälle bereits auf Hochtouren.

„Die Umsetzung passender Hygienekonzepte spielt selbstverständlich bei jedem Planungsschritt eine große Rolle“, so Natalie Paul, die in einer Doppelrolle die Koordination der Veranstaltung übernimmt. Zum einen als Mitarbeiterin von isarOne, zum anderen als Clubleiterin beim TC Augsburg. Sie stellt auch gleich die wichtigste Bedingung für die Durchführung des Turniers heraus: „Sollten keine Zuschauer zugelassen sein, wird das Turnier nicht stattfinden können.“ Da es keine Übertragungszeiten im Fernsehen gebe, müsse sich das Turnier über Zuschauer- und Sponsoreneinnahmen finanzieren. „Auch für unsere Mitglieder wäre kein Mehrwert dabei, wenn sie nicht dabei sein und zuschauen können. Von daher hat das oberste Priorität“, betont Paul.

Trostlose Sache ohne Zuschauer

Auch Clubchef Jakob Schweyer ist klar, dass sich die Veranstaltung, zu der der TCA im Jahr 2019 rund 6000 Zuschauer auf seiner Anlage am Siebentischwald empfangen konnte, nur mit Publikum rechnet. „Wenn wir mit unseren lokalen Werbe- und Sympathieträgern nichts machen können, dann geht es nicht. Ohne Zuschauer wäre es zudem eine ganz trostlose Sache.“ Doch Paul und Schweyer hoffen darauf, dass die Pandemie bis zum August insoweit zurückgedrängt ist, dass zumindest unter Auflagen zumindest ein paar hundert Zuschauer zugelassen werden können. „Es kann ja nicht ewig so weitergehen“, sagt Schweyer.

Angespannte Finanzlage in den Tennisclubs

Denn wie in vielen anderen Sportvereinen fiebert man auch beim TC Augsburg danach, bald möglichst wieder in den normalen Sportbetrieb einsteigen zu können. Die Finanzlage nach Monaten des Lockdowns, der geschlossenen Sportstätten und des Mitgliederschwunds ist angespannt und werde nicht besser, wenn man auf die komplette Hallenmiete im Winter verzichten müsste, gibt Schweyer zu Bedenken. Umso wichtiger wäre es für den Club, sowohl seine regionalen und lokalen Wettkämpfe wie auch das einzige ATP Challenger Turnier in Augsburg durchzuführen zu können. „Aufgrund der wenigen Turniermöglichkeiten für die Profis bin ich überzeugt, dass wir ein starkes und attraktives Teilnehmerfeld sehen werden“, ist Jakob Schweyer voll Vorfreude.

Tickets sind erhältlich unter www.schwabenopen.de/tickets

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren