Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien

Frauenfußball

04.09.2012

Schwaben gehen unter

Regionalligist verpatzt den Auftakt mit einem 0:5 gegen Hoffenheim II

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Fußballerinnen des TSV Schwaben Augsburg beim Saisonauftakt in der Regionalliga. Die Mannschaft von Trainer Heinz Jörg verlor zu Hause gegen 1899 Hoffenheim II mit 0:5 (0:2) und steht am Ende der Tabelle. Gegen die Gäste, bei denen einige Spielerinnen des letztjährigen Deutschen Meisters der U17 aufliefen, hatten die Schwaben in allen Belangen das Nachsehen.

„Hoffenheim war die klar bessere Mannschaft, vor allem körperlich und spielerisch waren sie uns überlegen“, sagte Schwaben-Trainer Jörg. Der Gast bestimmte das Spielgeschehen und sorgte mit zwei Toren in der 13. und 23. Spielminute für eine beruhigende Pausenführung. In der Halbzeit fand Jörg wohl die richtigen Worte, weil sich danach das Spiel der Augsburgerinnen besserte. Es ergaben sich gute Chancen auf den Anschlusstreffer, doch diese Phase hielt nur bis zur 60. Minute, als Hoffenheim das dritte Tor nachlegte. Danach bemühten sich die Schwaben, mussten jedoch in der 75. und 86. Minute noch die Gegentreffer vier und fünf hinnehmen. Einzig die Latte verhinderte kurz vor Schluss eine höhere Niederlage.

„Wir haben nicht zu unserer Form gefunden. Nun gilt es, das Spiel abzuhaken, aus den Fehlern zu lernen und diese abzustellen“, so Jörg. Es sei klar gewesen, dass es gegen einen so starken Aufsteiger nicht leicht werden würde, aber die ganze Mannschaft habe sich unter Wert präsentiert. Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich am Sonntag beim Derby gegen den FC Memmingen. Jörg ist weitaus optimistischer. Der schwäbische Rivale aus Memmingen musste beim 3:7 gegen den Karlsruher SC zum Auftakt ebenfalls einen Dämpfer einstecken. (AZ, gig)

Schwaben gehen unter

Schwaben V. Griebel, S. Griebel, Schwarz (82. Riegel), Graf, Müller (34. Losert), Budnik, Ostermeyer, Pekel, Kois (75. Seidenschwarz), Demos, Schneider (64. Neidlinger)

Zuschauer 100

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren