10.07.2018

Sieg in einem kuriosen Derby

O. Dotterweich

TV Augsburg nimmt Kurs auf Meisterschaft

Wenn der TV Augsburg und der TSV Schwabmünchen im Skaterhockey aufeinandertreffen, ist etwas geboten. Als Beleg dient das kuriose Derby in der 2. Bundesliga Süd. 10:3 führte Schwabmünchen nach 30 Minuten gegen Augsburg, doch am Ende holte der Tabellenzweite TVA mit einem 14:11 (2:2, 5:8, 7:1) drei Punkte und nimmt Kurs auf die Meisterschaft. Das Rückspiel steigt bereits am Freitag in der TVA-Arena und wird als Livestream auf der TVA-Facebook-Seite übertragen (20 Uhr). „Das war wirklich eine verrückte Begegnung“, sagte der verletzte TVA-Kapitän Maximilian Nies, der am Mittwoch ins Training einsteigen will. TVA-Trainer Martin Zentner meinte: „Im Schlussdrittel hatten wir eindeutig mehr Kraftreserven. Solche Spiele braucht man aber nicht so oft.“

Aus einem 0:1 machten Valentin Hübl und Oliver Dotterweich ein 2:1 für den TVA, ehe Top-Torjäger Alexander Krafczyk für die Gastgeber ausglich. Die Sorglosigkeit des TVA nutzten Dominik (3) und Patrick Zimmermann (2), sowie Krafczyk zu Toren, ehe die Augsburger aufwachten und angeführt von Dotterweich verkürzten. Im Schlussdrittel ließ sich TVA-Torhüter Sebastian Gleich nur einmal überwinden, während der TVA Tor um Tor aufholte. (AZ)

TVA Gleich (Matheis); Arzt (2), Höss, Bullnheimer, Waldhier, Fladerer, Berger (1), Gläsel (3), Hübl (1), Dotterweich (5), Dörner (2)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_9323.tif
FC Augsburg

Julian Schieber: "Will noch ein paar Erfolgserlebnisse haben"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen