14.11.2017

Sorge um Gregoritsch

M. Gregoritsch

Österreicher muss Länderspiel absagen

Eigentlich hätte Michael Gregoritsch am heutigen Dienstag für sein Nationalteam Österreich gegen Uruguay spielen sollen. Erstmals unter dem neuen ÖFB-Coach Franco Foda. Doch daraus wird nichts. Gregoritsch, der mit seinen Landsleuten ein Trainingslager in Marbella (Spanien) absolviert hatte, musste frühzeitig abreisen. Der Torjäger des Bundesligisten FC Augsburg hat Probleme mit dem linken Sprunggelenk. Gestern war der 23-jährige Stürmer schon zurück in Augsburg. Ob Gregoritsch am Samstag beim FC Bayern München auflaufen kann, ist derzeit fraglich. „Wir müssen noch ein paar Tage abwarten, um eine genaue Prognose abgeben zu können“, so das Statement der Presseabteilung des Vereins.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde Michael Gregoritsch, der im Sommer für rund fünf Millionen Euro Ablöse vom Ligarivalen Hamburger SV nach Augsburg kam, immer besser und bot in jüngster Vergangenheit zum Teil herausragende Leistungen.

Der gebürtige Grazer erzielte in bisher elf Spielen für den FCA fünf Tore. Vor über zwei Wochen beim 3:0-Erfolg bei Werder Bremen war Gregoritsch der überragende Mann auf dem Platz und erzielte zwei Treffer in dieser Partie. (wla)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Trautz4.jpg
Tanzen

Tanzpaar ist bis in die Spitzen motiviert

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket