Landesliga

09.11.2018

Spitzenduell für Türkspor

Manuel Hiemer steht wohl im Kader von Türkspor Augsburg
Bild: Klaus Jais

Beim VfR Neuburg auf alles gefasst

Spitzenspiel im Haunstetter Stadion am Unteren Talweg: In der Fußball-Landesliga Südwest hat der Tabellenvierte Türkspor Augsburg (32 Punkte) am Sonntag (15 Uhr) den Zweitplatzierten VfR Neuburg (37 Punkte) zu Gast. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber dem Führungstrio TSV Landsberg, VfR Neuburg und SC Olching weiter auf die Pelle rücken.

Doch Vereinschef Hasan Senyuva hält den Ball flach. „Diese Liga ist eine Wundertüte, da gibt es Ergebnisse, mit denen niemand rechnet.“ Beispiel gefällig. Vor Wochenfrist besiegte Abstiegskandidat FC Gundelfingen in personeller Unterzahl Spitzenreiter TSV Landsberg mit 1:0. Und auch die Türken selbst kamen bei der sich ebenfalls im Tabellenkeller befindenden Mannschaft des FV Illertissen II nicht über ein 1:1 hinaus. „Illertissen hat es gut gemacht“, erklärte Senyuva, „die sind vor allen Dingen in der Abwehr sehr kompakt gestanden.“

Trotzdem erwartet er gegen den Neuling von der Donau eine deutliche Leistungssteigerung. Und ist überzeugt, dass dieses Vorhaben auch gelingt. „Trainer Serdar Dayat hat während der Woche mit dem Team wieder ausgezeichnet trainiert“, stellt Senyuva fest.

Verzichten müssen die Gastgeber am Sonntag auf den erkrankten Patrick Wurm und den rot gesperrten Emre Arik. Dafür hat Manuel Hiemer wieder das Training aufgenommen und wird wohl zum Kader gehören. (oll)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_1967.tif
U20

Bangen um Götze

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen