Fußball-Kreisklasse

06.09.2018

Spitzenspiel

FSV Inningen muss bei der SpVgg Langerringen antreten

In der Kreisklasse Süd musste der TSV Haunstetten II zuletzt eine 1:3-Niederlage gegen die SpVgg Lagerlechfeld hinnehmen. Auch die DJK Göggingen unterlag zu Hause gegen den SV Schwabegg mit 1:2. Der FSV Inningen war dagegen spielfrei.

„Die Mannschaft war schon willig, aber manchmal reicht das halt nicht“, meint Günther Schmidt, der Abteilungsleiter des TSV Haunstetten nach der Heimpleite gegen den Spitzenreiter SpVgg Lagerlechfeld. Allerdings die Lagerlechfelder stehen auch nicht zu unrecht auf dem ersten Platz und mit Daniel Raffler haben sie einen Spielertrainer, der auch schon in der Bayernliga, für den TSV Schwabmünchen, gespielt hat. Er hat auch zwei Tore gegen Haunstetten geschossen. „Das ist halt einer, der weiß, wo das Tor steht“, sagt Schmidt. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert Haunstetten beim ASV Hiltenfingen.

Die DJK Göggingen hat sich gegen Schwabegg schon fast selbst besiegt. Die Mannschaft von Thomas Suchan führte schnell mit 1:0 durch Arab, doch wenig später wurde Patrick Kummer wegen eines Foulspiels des Feldes verwiesen. Ab diesem Zeitpunkt hatte es Göggingen schwer und in der Schlussphase drehte Schwabegg dann noch das Spiel.

Am Sonntag (15 Uhr) gastiert Göggingen beim Drittletzten SpVgg Langenneufnach. Das Spitzenspiel findet am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenzweiten SpVgg Langerringen statt. Dort gastiert der zuletzt spielfreie Tabellendritte FSV Inningen. (wla)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
50_Jahre_Bschorr_und_Batsch_-_2.jpg
Fußball

Ein besonderes Jahr für die Schiedsrichter

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket