Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

11.11.2017

Trainer spricht ernstes Wort

FCA II muss sich gegen Fürth II steigern

Diese Woche hat Dominik Reinhardt mit seiner Mannschaft ein ernstes Wörtchen gesprochen. Warum? Seit dem sensationellen 3:2-Sieg gegen den TSV 1860 München vor mehr als 20000 Besuchern ist die U23 des FC Augsburg völlig aus der Spur und kam in der Folge nur noch zu zwei mageren Unentschieden. „Wir müssen lernen, auch Gegnern, die keinen großen Namen besitzen, hundert Prozent zu geben“, hat der Trainer der Augsburger U23 vor dem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II (Samstag, 14 Uhr) erkannt und spielt damit auch auf die 0:2-Niederlage am vergangenen Wochenende in Garching an.

„Das Hinspiel in Fürth war sehr spannend. Ich erwarte jetzt ein ähnlich intensives Spiel. Die Franken haben eine sehr spielstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Wir wollen wieder besseren Fußball zeigen als zuletzt“, sagt Dominik Reinhardt und fügt an: „Die Spieler sollen sich ja auch selbst weiterentwickeln.“ Personell kehrt Kapitän Jonathan Scherzer nach seiner Oberschenkelverletzung wieder in den Kader zurück. Ob es diesmal auch weitere Verstärkungen aus dem spielfreien Profikader gibt, konnte Reinhardt gestern noch nicht sagen.

Die Fürther sind derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz zu Hause. Für Reinhardt kein Grund, das „kleine Kleeblatt“ zu unterschätzen: „Die Mannschaft ist sicherlich besser, als es ihr Tabellenplatz aussagt.“ (oll)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren