Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Türkspor erobert die Tabellenführung

16.04.2015

Türkspor erobert die Tabellenführung

Auch Haunstetten und Schwaben siegen

Mit einem 2:1-Erfolg gegen BSK Neugablonz hat Türkspor Augsburg gestern Abend die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga Süd erobert. Ebenfalls erfolgreich waren auch die Ligakonkurrenten: der TSV Haunstetten mit einem 2:0 über den TSV Bobingen und der TSV Schwaben mit einem 3:1 beim TSV Mindelheim.

„Das war ein ganz, ganz wichtiger Sieg für uns,“ atmete Abteilungsleiter Adem Gürbüz tief durch. Er bemängelte zur Halbzeit, dass sein Team aus der spielerischen Überlegenheit kein Tor erzielt hatte. Das änderte sich, als nach einem Foul an Ufuk Saritekin im Strafraum Selcuk Akdemirci den Foulelfmeter (62.) zum 1:0 verwandelte. Der kurz zuvor eingewechselte Abdulaziz Thiam traf mit seiner ersten Aktion gleich zum 2:0. Benjamin Maier erzielte nur noch das 1:2 (73.). „Nun noch drei Punkte gegen Wilpoldsried am Sonntag, dann stimmt die Richtung“, so Türkspor-Trainer Kitzler.

Türkspor Schwarzer – Rares, Inan, Akdemirci, Britsch, Kamali (58. Suljanovic), Fayé (64. Thiam), Saritekin, Tok, Fu. Kales

Tore 1:0 Ademirci (62./FE), 2:0 Thiam (65.), 2:1 Maier (73.) Zuschauer 80

Von Anfang an lief es in diesem Derby gut für die Gastgeber, die schon nach sieben Minuten eine Großchance durch Daniel Greimel hatten. Er scheiterte zwar, doch Sebastian Kraus machte es auf Vorlage von Christoph Stelzner besser – die 1:0-Führung war im Kasten. Danach dauerte es bis zur 70. Minute, bis der Ball wieder im Netz zappelte. Diesmal gelang Daniel Greimel doch noch sein fünftes Saisontor, nachdem ihm eines zwei Minuten zuvor aufgrund eines Stürmerfouls nicht gegeben wurde.

TSV Haunstetten Obermeier – Maier, Hoffmann, Thürrigl – Finsterwalder, Stelzner, Yilmaz, Röhrle, Greimel – Bass (84. Elvis), Kraus (61. Admir) Tore 1:0 Kraus (36.), 2:0 Greimel (70.) Zuschauer 110

Eiskalt sind die Augsburger erwischt worden, denn schon in der 4. Minute traf Schwegle für Mindelheim. Die Schwaben fanden erst nach einer deutlichen Pausenansprache von Trainer Bernd Reinhardt in die Spur und drehten das Spiel – begünstigt durch einen Platzverweis für Mindelheim und einen Handelfmeter, den Plesner cool verwandelte. (chw//AZ)

TSV Schwaben S. Schmid – S. Kurt, R. Kurt, Keidler, Plesner – Gremes, Semke (46. Lopacanin), Jaut (76. Schreder), Bauer (70. Schaller) – D. Schmid, Meissner

Tor 0:1 Schwegle (4.), 1:1 Gremes (51.), 1:2 Plesner (68. Handelfmeter), 1:3 Schaller (86.) Rote Karte Thamm (55./Mindelheim) Zuschauer 100

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren