30.09.2017

Zauberer und Kämpfer

Uwe Nothnagel

Traditionsturnier des FCA am Samstag

Wenn der FC Augsburg und Borussia Dortmund am Samstagnachmittag aufeinandertreffen, ist parallel eine andere FCA-Mannschaft im Einsatz. Sie steht ebenso für gepflegten Fußball, allerdings den etwas älterer Semester. Das 20. AH-Turnier um den Roman Mayer Cup, wird ausgetragen (ab 12.30 Uhr, Finale: 17.15 Uhr; Paul-Renz-Sportanlage). Die Veranstaltung hat Tradition und ist sportlich ausgezeichnet besetzt. Sie findet diesmal in Erinnerung an Georg Wieland, den im September 2016 verstorbenen ehemaligen Abteilungsleiter des FCA und Chef der Traditionsmannschaft, statt.

Am Ball sind Zauberer und Kämpfer, die allerdings ihre besten Tage schon etwas hinter sich haben. Chef-Organisator Uwe Nothnagel hat ein sehr illustres Teilnehmerfeld zusammengestellt. Aus Berlin reist Hertha BSC an. Die Mannschaft aus der Hauptstadt gewann das Turnier im vergangenen Jahr und will den Pokal verteidigen. In ihrer Gruppe treffen die Routiniers von der Spree auf den Gastgeber, die Traditionself des FC Augsburg, den VfR Aalen und den Debütanten TSV Weilach (bei Schrobenhausen). In der B-Staffel sind die Ostallgäukicker, der FC Bayern München, die SG Schwaben/Viktoria Augsburg und der FC Bavaria Monaco vertreten.

Neben dem sportlichen Aspekt rückt ein anderer Grund für die Teilnehmer in den Vordergrund: der gesellige Austausch. (oll)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren