16.03.2017

Zawadzki muss selbst ran

Lechhausen plagen Verletzungssorgen

In der Kreisliga Augsburg findet der erste komplette Spieltag nach der Winterpause statt. Mit dem 0:0 im Nachholspiel beim Tabellenzweiten TSV Schwabmünchen II ist die DJK Lechhausen gut aus den Startlöchern gekommen. „Den Punkt im Spitzenspiel haben wir uns wirklich erkämpft“, berichtet Lechhausens sportlicher Leiter Marek Zawadzki. Gleich sechs Spieler fehlten, darunter Torjäger Raphael Schwerthöffer und Markus Porst (beide verletzt). Sogar Zawadzki selbst musste eingreifen. Nun tritt die DJK beim Tabellenvorletzten VfR Foret an (Sonntag, 14.30 Uhr) und bliebe mit einem Erfolg im Kampf um die Spitzenplätze dabei. Trainer Horst Fackelmann kennt Forets Stärken, mit Ayhan Kara-Idris, Benjamin Ullmann oder Patrick Fendt hat Foret gefährliche Angreifer.

Der SV Hammerschmiede hat den Tabellendritten FC Horgau zu Gast (Sonntag, 14.30 Uhr). Mit einem 1:1 (0:1) beim VfR Jettingen gelang dem SVH die Generalprobe für den Punktspielstart nicht ganz. SVH-Trainer Thomas Luichtl wünscht sich von seiner Mannschaft eine starke Leistung. „Auf jeden Fall werden wir nach dem Spiel wissen, wo es langgeht“, sagt er. Da Horgaus Trainer Franz Stroh mit Fabian Tögel (14 Saisontreffer) den Toptorjäger der Kreisliga Augsburg im Kader hat, ist die Defensive des SV Hammerschmiede besonders gefordert. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_FRS6449.tif

Trainer Dreßler vermisst Gier

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket