Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Auto
  3. Test: Lass´ die Sonne rein: Porsche 911 Targa 4 S im Test

Test
31.08.2020

Lass´ die Sonne rein: Porsche 911 Targa 4 S im Test

Offene Beziehung: Der Porsche 911 Targa 4S vereint Coupé und Cabrio.
2 Bilder
Offene Beziehung: Der Porsche 911 Targa 4S vereint Coupé und Cabrio.
Foto: Porsche

Warum der Sommer für den Fahrer eines Porsche 911 Targa nie endet – und er sich gleichzeitig manchmal wie vom Winde verweht fühlt. Der Test.

Eigentlich wäre es der Sommer 2020 allemal Wert, in die Verlängerung zu gehen: Mit 675 Stunden Sonnenschein überstrahlte er das statistische Mittel um zehn Prozent, wie die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes zu berichten wissen. Und 1,1 Grad „zu warm“ war die schönste Jahreszeit auch.

Hilft nix, jetzt herbstelt es, und wer noch kein „Sommer adé“ anstimmen will, sollte sich eine Ferienwohnung im Süden kaufen – oder einen Porsche 911 Targa 4 S, was preislich auf dasselbe hinauslaufen könnte: Rund 140.000 Euro kostet der offene Sportwagen in der Basis, unser an Extras reich gesegneter Proband stand am Ende mit exakt 179.436 Euro in der Liste. Wer das aufbringen kann, lebte vermutlich schon immer auf der Sonnenseite.

Das Dach öffnet automatisch binnen 19 Sekunden

Während beim Cabrio das komplette Verdeck inklusive Heckscheibe wegklappt, ist es beim Targa nur das eigentliche Dach. Stehen bleiben hier die breite B-Säule und eine Art Glaskuppel dahinter. Der Striptease geht in einer faszinierenden Choreografie und innerhalb von 19 Sekunden vollautomatisch über die Bühne.

Porsche 911 Targa: technische Daten

  • Spezifikation: Porsche 911 Targa 4S mit Sport Chrono Paket
  • Hubraum: 2981 ccm
  • Leistung: 450 PS bei 6500/min
  • Drehmoment: 530 Nm ab 2300/min
  • Länge/B./H.: 4,52/1,85/1,30
  • Leergewicht/Zuladung: 1675/410 kg
  • Kofferraum: 132 + 163 l
  • 0 – 100 km/h: 3,6 s
  • Spitze: 304 km/h
  • Normverbrauch: 10,8 l Super Plus
  • CO2-Ausstoß: 246 g/km
  • Energieeffizienzklasse: G
  • Preis ab: 142.647 Euro

Nicht ohne Grund hat diese ebenso eigenwillige wie legendäre Karosserieform ihre Fans: Erstens passt das Targa-Design perfekt zur klassischen 911er-Linie. Zweitens verspricht es ein größeres Einsatzspektrum: Der Glasaufbau sollte die Verwirbelungen reduzieren und die Oben-Ohne-Saison auf alle Jahreszeiten ausdehnen. Die Betonung liegt auf: sollte. Denn fast wie im Cabrio fühlen sich die Passagiere im Targa mitunter wie vom Winde verweht; häufig trommelte der Fahrtwind im Test dumpf in den Ohren, ein in der Luxusliga gewöhungsbedürftiges Phänomen, dessen Auslöser sich nicht wirklich ermitteln ließ. Behoben war es umso schneller: Seitenscheiben zumindest einen Spalt runter, Problem gelöst.

Ganz „nackig“ allerdings dringen die Wind- und sonstigen Fahrgeräusche so vehement in den Innenraum, dass man die High-End-Surround-Anlage von Burmester (4489 Euro Aufpreis) erst gar nicht anzuschalten braucht. Jedenfalls nicht bei den Tempi, für die ein Porsche geschaffen ist. Sei´s drum. Porschianer hören ohnehin lieber ihrem Motor zu.

Sechszylinder-Boxer mit 450 PS im Porsche 911 Targa 4 S

Auch in diesem 911er-Derivat steckt ein Sechszylinder-Boxer, der in der S-Version 450 PS auf die Kurbelwelle wuchtet. Über die konkurrenzlose Performance dieses Triebwerks ist alles gesagt. Neu in Generation acht des Elfers sind seine sanften Seiten. Im „Normal“-Modus benimmt sich der Supersportler zahm wie ein Golf, im „Wet“-Modus bremst er sich sogar (Unwetter-)artig ein.

Zweifellos hätte ein 911er solche Nanny-Funktionen weit weniger nötig als andere. Kein zweites Auto schenkt seinem Fahrer so viel Vertrauen, bleibt so lange atemberaubend neutral und schiebt den Grenzbereich so weit hinter den seines Piloten. Mit Sport Chrono Paket (2320 Euro) pfeift der Targa 4 S in 3,6 Sekunden auf 100 km/h, erst bei über 300 Sachen ist Schluss.

Ungeahnte Kurvengeschwindigkeiten mit dem 911 Targa 4 S

Was noch mehr begeistert: die Kurvengeschwindigkeit, die dank der ultrapräzisen Lenkung und dank der „Dynamic Chassis Control Sport“ (3132 Euro) in ungeahnte Höhen vordringt. Kann man machen, muss man aber nicht. Denn vor allem in der Ruhe liegt die Kraft, wenn die letzten Sonnenstrahlen die betörende Schönheit eines brabbelnden 911 Targa in Szene setzen – als wollte der Sommer nie zu Ende gehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.