Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel

Augsburger Allgemeine

Alois Knoller

Kultur und Journal

Bild: Ulrich Wagner

Treten Sie mit Alois Knoller in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Alois Knoller

Lokales (Augsburg)

Für Kirchgänger bleiben die Arbeiter unsichtbar

Mittendrin steht ein Waschbecken. Auf luftigen 15 Metern Höhe, eingebaut ins Gerüst, das fast den gesamten Chor der Basilika St. Ulrich und Afra füllt und hinaufreicht bis in das Gewölbe. Die nächsten eineinhalb Jahre wird es bei der Sanierung der 500 Jahre alten Kirche sehr staubig zugehen. Einen Vorgeschmack kriegt man schon überall dort, wo die abblätternde Kalkschicht von den Wänden abgekratzt wird. Der weiße Staub überzieht die Schuhe, befleckt die Jacke, macht die Haut der Hände stumpf.

Alois Knoller
Augsburger Friedenspreis

Prinz Hassan von Jordanien: Der arabische Leuchtturm

Zum guten Schluss spricht der neue Augsburger Friedenspreisträger deutsch und deutlich. "Gott hat die Menschen mit begrenztem Verstand ausgestattet, aber mit unbegrenzter Dummheit", zitiert der 61-jährige Prinz Hassan von Jordanien im Goldenen Saal des Rathauses den ersten Bundeskanzler Konrad Adenauer.

Kommentar

Der christliche Sinngrund

Von Alois Knoller Deutschland wird immer diesseitiger. Der Anteil der Bürger, die unter uns ohne Gott und ohne Religion leben, steigt stetig an. Die katholische und die evangelische Kirche vermögen nur noch je ein Drittel der Bevölkerung an sich zu binden. Sogar das erzkatholische Bayern und seine erzprotestantischen Regionen sind nicht mehr geschlossen kirchlich organisiert.

Im europäischen Vergleich landen deutsche Studenten beim Lernpensum nur im Mittelfeld. (Bild: dpa)
Wieder mehr Studenten

Im ersten Semester wird's eng

Einen neuen Höchststand erreicht die Zahl der Studienanfänger in Bayern. Zum Wintersemester 2008/2009 haben sich bisher 51 200 Erstsemester eingeschrieben - 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Von Alois Knoller

Lokales (Dillingen)

Faszinierende Bilder vom Innenleben der Atome

Forschung im stillen Kämmerchen, abgeschottet von der ahnungslosen Öffentlichkeit? Nicht am Augsburger Institut für Physik. Dort macht der Sonderforschungsbereich 484 jetzt mit sensationellen Plakaten auf seine Arbeit aufmerksam. In Schulen, Wirtschaftskammern und anderen Hochschulen werden die vier Motive in den nächsten Wochen eintreffen und sicher nicht unbeachtet verstauben. Dafür hat sie Fotograf Bernd Müller aus Augsburg viel zu aufregend aufgenommen.

Lokales (Augsburg)

Beobachtet von geheimen Augen

An dem merkwürdigen grasgrünen Gehäuse führt kein Weg vorbei. Zu rätselhaft ist sein Zweck, zu zentral steht die Installation von Peter Mangold in der Ausstellung. Also hinein! Eine Beobachtungsstation ist es, die jedoch keinen geheimen Blick nach außen freigibt. Durch die Lupen beäugt man vielmehr eingebaute Objekte und hört die Gespräche aus der Vorhalle, die wahrscheinlich unbemerkt aufgenommen werden.

Lokales (Augsburg)

Inspiration für eine neue Seelsorge

Seine Aufgabe war es, Verständnis zu wecken für das Unausweichliche. Als Augsburger Regionaldekan kam Dr. Michael Mayr immer dann in die katholischen Pfarrgemeinden, wenn sie in eine größere Einheit übergehen mussten. Weil einfach nicht genügend Priester zur Verfügung stehen und das alternative Modell der "bewährten Männer" als Gemeindeleiter nicht akzeptabel war. Also baute Klinikpfarrer Mayr Brücken auf dem Weg in eine Pfarreiengemeinschaft. "Es war viel Widerstand am Anfang da", blickt er auf zwölf Jahre als Regionaldekan zurück. Am Freitag, 10. Oktober, geht das Amt auf Stadtpfarrer Hubert Ratzinger von St. Max über.

Lokales (Wertingen)

Faszinierende Bilder vom Innenleben der Atome

Forschung im stillen Kämmerchen, abgeschottet von der ahnungslosen Öffentlichkeit? Nicht am Augsburger Institut für Physik. Dort macht der Sonderforschungsbereich 484 jetzt mit sensationellen Plakaten auf seine Arbeit aufmerksam. In Schulen, Wirtschaftskammern und anderen Hochschulen werden die vier Motive in den nächsten Wochen eintreffen und sicher nicht unbeachtet verstauben. Dafür hat sie Fotograf Bernd Müller aus Augsburg viel zu aufregend aufgenommen.

Bayern

"Mister Kolping" gab einer Million Menschen eine Chance

Augsburg Sein Auftrag hieß, auf dem Land den "Bildungswillen" zu wecken. Also zog Joachim Lehmann vor 40 Jahren über die schwäbischen Dörfer und warb in Wirtshaussälen für die berufliche Fortbildung. Seine Lehrgänge zum Wirtschaftsassistenten oder Personalkaufmann waren "so überfüllt, dass sich die Interessenten um die Plätze stritten".

Lokales (Nördlingen)

Ab jetzt zählt jede einzelne Note

Die Hochschule Augsburg hat komplett umgestellt. Ab dem Wintersemester 2008/09 bietet sie für Einsteiger nur noch Bachelor-Studiengänge an. Als letzte Fakultät geht jetzt die Elektrotechnik zu dem neuen Abschluss über. Die alten Diplom-Studiengänge laufen aus. Dahinter steckt nicht nur ein bisschen Namenskosmetik, sondern ein radikaler Umbau der Studienorganisation - und der Zeugnisse.