Augsburger Allgemeine Land

Angela David

Lokales

Bild: Marcus Merk

Artikel von Angela David

Horgau

Jetzt fehlen nur noch Bettchen und Wickeltisch

Besteht Bedarf oder nicht? Lohnen sich die Investitionen für eine Kinderkrippe? Dies waren die Zweifel der Horgauer Gemeinderäte, die nun zerstreut sind: Es sind genügend (elf) Kleinkinder für eine Krippe angemeldet, die im bestehenden Kindergarten St. Martin entstehen soll. Von Angela David

Lokales (Schwabmünchen)

"In diesem Fall gibt es nur Opfer"

Augsburg Es war wohl einer der tragischsten Unfälle auf der A 8: Vor gut einem Jahr kamen bei einem Unfall bei Zusmarshausen zwei Männer ums Leben, darunter ein Arzt, der nur helfen wollte. Ein Tanklaster wich dem Unfall aus, aber der nachfolgende Fahrer musste dem Lkw ausweichen und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen das Unfallfahrzeug dahinter. Dessen Fahrer und der Arzt wurden getötet.

Lokales (Friedberg)

"In diesem Fall gibt es nur Opfer"

Augsburg Es war wohl einer der tragischsten Unfälle auf der A 8: Vor gut einem Jahr kamen bei einem Unfall bei Zusmarshausen zwei Männer ums Leben, darunter ein Arzt, der nur helfen wollte. Ein Tanklaster wich dem Unfall aus, aber der nachfolgende Fahrer musste dem Lkw ausweichen und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen das Unfallfahrzeug dahinter. Dessen Fahrer und der Arzt wurden getötet.

Lokales (Aichach)

"In diesem Fall gibt es nur Opfer"

Augsburg Es war wohl einer der tragischsten Unfälle auf der A 8: Vor gut einem Jahr kamen bei einem Unfall bei Zusmarshausen zwei Männer ums Leben, darunter ein Arzt, der nur helfen wollte. Ein Tanklaster wich dem Unfall aus, aber der nachfolgende Fahrer musste dem Lkw ausweichen und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen das Unfallfahrzeug dahinter. Dessen Fahrer und der Arzt wurden getötet.

Lokales (Günzburg)

"In diesem Fall gibt es nur Opfer"

Augsburg/Zusmarshausen/Burgau Es war wohl einer der tragischsten Unfälle auf der A 8: Vor gut einem Jahr kamen bei einem Unfall zwischen Burgau und Zusmarshausen zwei Männer ums Leben, darunter ein Arzt, der nur helfen wollte. Ein nachfolgender Autofahrer musste einem Laster ausweichen und prallte gegen das Unfallfahrzeug. Er verursachte den Tod des Fahrers und des Helfers.

Lokales (Wertingen)

Schulamt: Altenmünster sollte "entlassen" werden

Landkreis Augsburg Das Thema Mittelschul-Verbünde und die Probleme im Holzwinkel (wir berichteten) brennen allen Beteiligten weiter unter den Nägeln. In diesen Tagen wurden nun die lang ersehnten Musterverträge mit den Details der Vereinbarungen an die Gemeinden verschickt. Nun können die meisten Kommunen im Landkreis Augsburg - fast alle haben sich mittlerweile geeinigt, mit welchen Gemeinden sie einen Schulverbund schließen wollen (siehe Infografik) - ans Werk gehen.

Lokales (Krumbach)

"Ich wollte den Helfern ein Gesicht geben"

Jettingen/Zusmarshausen Es ist schon Jahre her, und trotzdem hat Marlies Reiter aus Gabelbachergreut (Marktgemeinde Zusmarshausen; Kreis Augsburg) immer noch einen Kloß im Hals, wenn sie die Ereignisse des 30. Juli 1999 schildern soll. Ihr damals 13-jähriger Sohn Severin war mit drei Freunden in ein Spaßbad unterwegs, als bei Jettingen-Scheppach auf der Verbindungsstraße Richtung Goldbach/Wettenhausen (Gemeinde Kammeltal) ein schrecklicher Autounfall passierte. Dabei wurde Severin lebensgefährlich verletzt. Zehn Jahre später setzte die Mutter ihren Wunsch in die Tat um, die Leute kennenzulernen, die ihrem Sohn das Leben gerettet hatten.

Landkreis Augsburg

Qualifizierte Erzieher sind gesucht

Fast jede Gemeinde im Landkreis Augsburg hat bereits eine Krippengruppe eröffnet oder befindet sich in der Planungsphase. Kein Wunder also, dass bei den Pädagogen derzeit Fachkräftemangel herrscht. Von Angela David

Lokales (Günzburg)

"Ich wollte den Helfern endlich ein Gesicht geben"

Jettingen/Zusmarshausen Es ist schon Jahre her, und trotzdem hat Marlies Reiter aus Gabelbachergreut (Marktgemeinde Zusmarshausen; Kreis Augsburg) immer noch einen Kloß im Hals, wenn sie die Ereignisse des 30. Juli 1999 schildern soll. Ihr damals 13-jähriger Sohn Severin war mit drei Freunden in ein Spaßbad unterwegs, als bei Jettingen-Scheppach auf der Verbindungsstraße Richtung Goldbach/Wettenhausen (Gemeinde Kammeltal) ein schrecklicher Autounfall passierte. Dabei wurde Severin lebensgefährlich verletzt. Zehn Jahre später setzte die Mutter ihren Wunsch in die Tat um, die Leute kennenzulernen, die ihrem Sohn das Leben gerettet hatten.

Lokales (Günzburg)

"Ich wollte den Helfern endlich ein Gesicht geben"

Jettingen/Zusmarshausen Es ist schon Jahre her, und trotzdem hat Marlies Reiter aus Gabelbachergreut (Marktgemeinde Zusmarshausen; Kreis Augsburg) immer noch einen Kloß im Hals, wenn sie die Ereignisse des 30. Juli 1999 schildern soll. Ihr damals 13-jähriger Sohn Severin war mit drei Freunden in ein Spaßbad unterwegs, als bei Jettingen-Scheppach auf der Verbindungsstraße Richtung Goldbach/Wettenhausen (Gemeinde Kammeltal) ein schrecklicher Autounfall passierte. Dabei wurde Severin lebensgefährlich verletzt. Zehn Jahre später setzte die Mutter ihren Wunsch in die Tat um, die Leute kennenzulernen, die ihrem Sohn das Leben gerettet hatten.