Newsticker

Vor Urlaubssaison: Mediziner warnen vor zweiter Corona-Welle

Mittelschwäbische Nachrichten

Angelika Stalla

Lokales

Bild: Bernhard Weizenegger

Angelika Stalla ist seit 2001 bei den Mittelschwäbischen Nachrichten, in der der Redaktion ihrer Heimatstadt. Hier ist sie zuständig für die Reportageseite und betreut die Mitarbeiter der Jugendseite. Vorher war sie Redakteurin in der Wirtschaftsredaktion der Augsburger Allgemeinen, wo sie 1992 ihr Volontariat begann.

Sie studierte Kommunikationswissenschaft sowie Volkswirtschaft und Völkerkunde an der LMU in München. Als zweiten Studiengang belegte sie Romanistik.

Treten Sie mit Angelika Stalla in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Angelika Stalla

Rund 300 Menschen kamen am Samstag zur Demo im Stadtgarten, zu der Organisator Andreas Mayer für die Gruppierung "Nicht ohne uns Krumbach" aufgerufen hatte.
Krumbach

So lief die Demo gegen die Corona-Maßnahmen in Krumbach

Schon zum vierten Mal wurde in Krumbach gegen die Maßnahmen der Regierung demonstriert. Rund 300 Menschen waren im Krumbacher Stadtgarten.

Im April wurden von zwei Monteuren auf der Südfassade des Gebäudes die offiziellen Namen von Hotel und Restaurant angebracht: „Drexels Parkhotel am Schloss“ und „GenussReich by Drexel“.
Krumbach

Drexel öffnet Restaurant am Wasserschloss

Ab dem 20. Mai ist der Außenbereich vom "GenussReich by Drexel" geöffnet

Betrunken auf dem E-Roller, das brachte eine Polizeikontrolle in Thannhausen ans Licht.
Thannhausen

Betrunken auf dem E-Roller durch Thannhausen

Auf dem E-Roller fuhr ein 37-Jähriger durch Thannhausen. Was die Polizeikontrolle dabei alles ans Licht brachte.

In den argentinischen Anden war die Welt für Armin Thalhofer noch in Ordnung. Corona war weit weg. Im Moment legt er eine Zwangspause in Krumbach ein.
Interview

Weltenbummler Armin Thalhofer: „Die besten fünf Monate meines Lebens“

Globetrotter Armin Thalhofer reiste mit dem Motorrad um die Welt, als sie noch in Ordnung war. Wegen Corona macht er eine Zwangspause in der Heimat.

Eine „sehr fordernde Arbeit“ wird auf den Intensivstationen in den Kreiskliniken in Günzburg und Krumbach geleistet, sagt Vorstand Dr. Volker Rehbein. Eine ganze Schicht in Schutzkleidung und Atemmaske durchzustehen, sei aufreibend.
Gesundheit

Balanceakt für die Kreiskliniken

Der Normalbetrieb an den Standorten Günzburg und Krumbach soll stufenweise wieder aufgenommen werden. Bis zum Ende der Woche soll klar sein, in welchem Umfang

Eine „sehr fordernde Arbeit“ wird auf den Intensivstationen in den Kreiskliniken in Günzburg und Krumbach geleistet, sagt Vorstand Dr. Volker Rehbein. Eine ganze Schicht in Schutzkleidung und Atemmaske durchzustehen sei aufreibend.
2 Bilder
Krumbach/Günzburg

Kreiskliniken Günzburg und Krumbach zwischen Normalbetrieb und Corona-Einsatz

Der Regelbetrieb in den Kreiskliniken Günzburg und Krumbach soll stufenweise wieder aufgenommen werden. Bald soll klar sein, in welchem Umfang dies geschehen kann.

Demos gegen die Maßnahmen der Regierung gab es schon in mehreren Städten, wie etwa  Stuttgart (Bild). Auch in Krumbach versammelten sich rund 150 Menschen.
Krumbach

Eine Anti-Corona-Demo in Krumbach gibt Rätsel auf

Rund 150 Personen demonstrieren in Krumbach gegen die Maßnahmen der Regierung. Mit der AfD will der Veranstalter nichts zu tun haben.

Auf einer Obstwiese bei Ursberg stürzte ein Traktor auf einen 48-Jährigen. Er wurde schwer verletzt.
Ursberg

Traktor stürzt um und verletzt den Fahrer schwer

Ein Traktor geriet am Montag auf einer Obstbaumwiese bei Ursberg außer Kontrolle. Ein Mann wurde dabei schwerst verletzt.

Johanna Veth-Abinusawa kommt aus Thannhausen. Seit 28 Jahren lebt sie in New York. Frische Luft gibt es für sie und ihre beiden erwachsenen Kinder Ayodele (rechts) und Adetayo in Zeiten von Corona auf dem Dach des Gebäudes, in dem sie im fünften Stock wohnt. Nur zum Sport oder zum Einkaufen dürfen sie das Haus verlassen.
4 Bilder
Thannhausen

Wie eine Thannhauserin die Corona-Epidemie in New York erlebt

Johanna Veth-Abinusawa aus Thannhausen lebt seit 28 Jahren in Manhattan. Wie Corona ihr Leben und ihr Viertel in New York verändert hat und warum ihr die Cousine aus Billenhausen fehlt.

Bei Marco Thalhofer ist alles in Ordnung. Allerdings sitzt er in Lima fest und weiß nicht, wann er zurückkommen kann.
2 Bilder
Landkreis Günzburg

Weltenbummler von Corona eingeholt

Armin Thalhofer reist seit einem Jahr mit dem Motorrad um die Welt. Jetzt musste der Krumbacher seine Reise abbrechen. Sein Sohn sitzt in Peru fest.