Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien

Mittelschwäbische Nachrichten

Angelika Stalla

Lokales

Foto: Bernhard Weizenegger

Angelika Stalla ist seit 2001 bei den Mittelschwäbischen Nachrichten, in der der Redaktion ihrer Heimatstadt. Hier ist sie zuständig für die Reportageseite und betreut die Mitarbeiter der Jugendseite. Vorher war sie Redakteurin in der Wirtschaftsredaktion der Augsburger Allgemeinen, wo sie 1992 ihr Volontariat begann.

Sie studierte Kommunikationswissenschaft sowie Volkswirtschaft und Völkerkunde an der LMU in München. Als zweiten Studiengang belegte sie Romanistik.

Treten Sie mit Angelika Stalla in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Angelika Stalla

Die Krumbacher Hausärzte im Zentrum impfen fast täglich. Mit Dr. Max Drexel sprachen wir über Erfahrungen, Nebenwirkungen und Impfdurchbrüche.
Lesetipp

Krumbacher Arzt über Impfdurchbrüche, Nebenwirkungen und die dritte Impfung

Die Krumbacher Hausärzte im Zentrum sind frühzeitig ins Impfgeschehen eingestiegen. Über Erfahrungen mit Nebenwirkungen und Impfdurchbrüchen informiert jetzt Dr. Max Drexel.

Die Krumbacher Hausärzte im Zentrum impfen fast täglich. Mit Dr. Max Drexel sprachen wir über Erfahrungen, Nebenwirkungen und Impfdurchbrüche.
Interview

Krumbacher Arzt über Impfdurchbrüche, Nebenwirkungen und die dritte Impfung

Die Krumbacher Hausärzte im Zentrum sind frühzeitig ins Impfgeschehen eingestiegen. Über Erfahrungen mit Nebenwirkungen und Impfdurchbrüchen informiert jetzt Dr. Max Drexel.

Die Süßkartoffel sieht nicht schlecht aus. Über den Sommer entwickelte sie noch zahlreiche Blätter.
Niederraunau

Mein Gartenjahr: In Niederraunau wachsen auch Süßkartoffeln

In meinem Garten in Niederraunau gab es in diesem Jahr verschiedene Projekte. Manche waren erfolgreich, andere ein Reinfall. Was nächstes Jahr anders wird.

Auch im Landkreis Günzburg wird es immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Das Lokal-Forum Krumbach will Abhilfe schaffen.
Krumbach

Lokal-Forum Krumbach: Bezahlbarer Wohnraum ist auch im Landkreis knapp

Wohnraum ist teuer und knapp. Im Kreis Günzburg ist die Lage besser als in den Ballungsgebieten, aber nicht gut. Ein Gespräch mit Marc Hettich vom Krumbacher Lokal-Forum.

Krimhilde Dornach (ÖDP) hat mit ihrem Ergebnis gerechnet.
Neu-Ulm

ÖDD-Kandidatin Krimhilde Dornach nennt Ergebnis "erwartbar"

Krimhilde Dornach ist kaum überrascht von ihrem Wahlergebnis. Was die ÖDP ihrer Meinung nach von den anderen kleineren Parteien unterscheidet.

Daniel Mayer von den Freien Wählern freut sich über sein beachtliches Abschneiden.
Bundestagswahl 2021

Daniel Mayer von den Freien Wählern ist begeistert vom Ergebnis im Wahlkreis Neu-Ulm

Der Politik-Neuling Daniel Mayer (Freie Wähler) aus Roggenburg freut sich über sein Abschneiden bei der Wahl. Vor allem in einer Region kann er punkten.

Referentin Jarisch-Wohlwend stellt den Angehörigen verschiedene Möglichkeiten zur Aktivierung von Demenzkranken vor. Einiges konnte auch selbst ausprobiert werden.
Krumbach

Angehörige von Demenzkranken im Kreis Günzburg können sich hier aussprechen

Ein Besuch bei der Krumbacher Angehörigengruppe: Wie man Demenzkranke aktiviert und warum Männer so schwierig sind. Die Demenzwoche beginnt am 17. September.

Auf den Bildschirmen werden die Standorte der einzelenen Busse dargestellt. Auch Verspätungen sind erkennbar. Busunternehmer Josef Brandner (rechts) im Gespräch mit den Disponenten Guido Janot und Michael Schlecht. Auch die Fahrgäste können diesen Service nutzen: Auf der Seite vvm-online.de kann abgerufen werden, wann der Bus wo ist.
Krumbach

Zahlreiche Baustellen: Krumbacher Busunternehmer bittet um mehr Toleranz

Zum Schuljahresbeginn häufen sich die Beschwerden über verspätete Busse. Wie sich Eltern und Fahrgäste schnell über Verspätungen informieren können und wie der Landkreis die Situation in den Schulbussen entzerren will.

Helga Klas (links) aus Oxenbronn begleitet die 92-jährige Josefa Schiller aus Waldstetten. Die beiden haben sich immer viel zu erzählen.
Landkreis Günzburg

Begleitung von älteren Menschen: Der Helferinnenkreis braucht Unterstützung

Helga Klas aus Waldstetten begleitet Seniorinnen und Senioren mit Pflegebedarf für einige Stunden im Alltag. Warum sie dieses Ehrenamt seit fast 20 Jahren ausübt.

Bis zum nächsten Sommer soll der Hochwasserschutz Thannhausen funktionsfähig sein. Im Vordergrund ist der Deich mit Deichtor zusehen, das noch gefertigt werden muss. Im Hintergrund das Drosselbauwerk.
Thannhausen

So wird Thannhausen bald vor Hochwasser geschützt

Der Hochwasserschutz Thannhausen soll ab Mitte kommenden Jahres funktionieren. Schützt der Deich vor einer Katastrophe wie an der Ahr?