Neu-Ulmer Zeitung

Ariane Attrodt

Lokales

Treten Sie mit Ariane Attrodt in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Ariane Attrodt

Zum mittlerweile dritten Mal ist er der Wächter der Krippe in der Petruskirche: Der Obdachlose Wolfgang gibt auf die Figuren in dem Gotteshaus acht.
Neu-Ulm

Er ist der Wächter der Krippe in der Petruskirche

Vor drei Jahren war die Petruskirche zur Krippenzeit unter der Woche noch verschlossen – mittlerweile gibt der Obdachlose Wolfgang auf die Figuren acht.

Am Heiligabend findet wieder die Diakonie Herberge in Neu-Ulm statt – zum letzten Mal in den jetzigen Räumen des Barfüßers.
Neu-Ulm

Aktion in Neu-Ulm gegen Einsamkeit an Heiligabend

Die „Diakonie Herberge“ im Barfüßer Neu-Ulm will ihren Gästen neben einem Abendessen vor allem Gesellschaft bieten - zum letzten Mal an diesem Ort.

Die Erinnerungen an den Strandurlaub wollen sich manche Reisende durch Mitbringsel verlängern. Doch nicht alles darf man mitnehmen. Selbst Sand kann kritisch sein.
Sommerferien

Sand, Steine, Kunst: Was darf ich aus dem Urlaub mitnehmen?

Im Urlaub nehmen manche Menschen Sand vom Strand oder Steine mit. Aber was darf man eigentlich mitnehmen? Hier die Infos.

Wolfgang, der seinen Nachnamen lieber nicht in der Zeitung lesen möchte, im Café Naschkatze in Neu-Ulm. Dort ist der Obdachlose ein willkommener Gast.
Neu-Ulm

Ein bewegtes Leben zwischen Stasi-Knast und Straße

Der 66-jährige Wolfgang wuchs in der DDR auf und wurde an die Stasi verraten. Nach der Wende wurde er obdachlos, traf berühmte Personen – und kam ins Fernsehen.

Eine Frau ist von ihrer Pflegerin abgezockt worden.
Neu-Ulm

Betreuerin zockt Rentnerin um mehr als 100.000 Euro ab

Eine 66-jährige ehrenamtliche Pflegekraft hat über Jahre hinweg immer wieder Geld vom Girokonto einer 89-Jährigen in die eigene Tasche gesteckt.

Wenn es nach der Kriminalstatistik geht ist res in Neu-Ulm und Ulm außerordentlich sicher. Das Gefühl ist manchmal ein anders.
Neu-Ulm

Wie sicher fühlen sich die Neu-Ulmer?

Die Stadt will ein sogenanntes Audit durchführen lassen, um die subjektive Einschätzung der Bürger hinsichtlich der Kriminalität zu erheben. Das Ziel: Vorbeugung.

Bei einem Einsatz im März dieses Jahres ist ein Rettungssanitäter in Neu-Ulm angegriffen worden.
Prozess

Brutaler Angriff auf Rettungssanitäter

Ein 24-Jähriger ist vom Amtsgericht Neu-Ulm zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt worden. Er ist im Mai auf Einsatzkräfte losgegangen. Eines der Opfer leidet noch heute unter den Folgen.

Das Amtsgericht Neu-Ulm hat am Dienstag einen 25-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
Neu-Ulm

Brutaler Angriff auf Sanitäter: Bewährungsstrafe für Angeklagten

Ein 24-Jähriger ist vom Amtsgericht Neu-Ulm zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Sein Opfer leidet noch heute unter den Folgen.

In Ulm gibt es bereits einen kommunalen Ordnungsdienst.
Neu-Ulm

Gegenwind für kommunalen Ordnungsdienst in Neu-Ulm

Manche Neu-Ulmer Ausschussmitglieder wollen sich das dafür eingeplante Geld im nächsten Jahr lieber sparen.

Bei diesem Auftritt bei „Kultur auf der Straße“ in Neu-Ulm ging es heiß her. Ebenso hitzig war die Diskussion um das finanzielle Budget für das Straßenkulturfestival bei den Haushaltsberatungen.
Neu-Ulm

Hitzige Diskussion über Festival "Kultur auf der Straße"

Trotz bereits gekürztem Budget wollen manche Ausschussmitglieder weitere Einsparungen. Das trifft am Ende Veranstaltungen wie „Kultur auf der Straße“.