Neu-Ulmer Zeitung

Ariane Attrodt

Lokales

Treten Sie mit Ariane Attrodt in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Ariane Attrodt

Mächtige Eschen sterben derzeit in ganz Bayern ab. Schuld daran ist ein Pilz, der die Laubbäume befällt.
Pilzbefall

„Chalara fraxinea“ lässt Eschen sterben

Der Schädling ist auch im Wittelsbacher Land schon vorhanden. In Aichach sind städtische Bäume derzeit aber noch nicht betroffen.

Ariane Attrodt
Aichach

Noch viele offene Fragen zur Hygiene-Ampel

Wirte im Wittelsbacher Land finden die Idee nicht schlecht, sind aber gespannt auf die Umsetzung. Kritikpunkt: Die Gäste seien zu wenig informiert.

Brauchtum Landratsamt sieht Holzpreis als Grund. Weitere Teilnehmer werden aber erwartet. Fünf Feuer sollen in Aichach brennen

Bis jetzt nur 18 Anmeldungen für Jaudusfeuer

Gisela Schießl aus Peutenhausen hat sich bei der Fahrradversteigerung in Aichach ein Mountainbike ergattert. Diese 35 Räder sind am gestrigen Freitag bei der Fahrradversteigerung in Aichach unter den Hammer gekommen.
3 Bilder
Fahrradauktion

Ein schönes, fast neues Mountainbike für nur 22 Euro

Stadt Aichach versteigert 35 Fundräder. Erlös von 261 Euro fließt in die Stadtkasse. Veranstalter zufrieden

Eine Reise ans "Ende der Welt"
2 Bilder
Lokales (Augsburg Land)

Eine Reise ans "Ende der Welt"

Die Idee kam bei Josef Harrers aus Aichach zwar langsam, dafür aber stetig. Nach vier Jahren Vorbereitung setzte sie der 49-Jährige, der beruflich weltweit Montagen für Zeitungsdruckmaschinen vornimmt, in die Tat um: Ab Juni wanderte er von Aichach den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Für die 2536 Kilometer brauchte er 105 Tage, legte pro Tag rund 25 Kilometer zurück. Er sagt: "Der Weg ruft einen irgendwann einfach."

Es ist Brauch, am Strand von Kap Finisterre, dem sogenannten "Ende der Welt", ein Kleidungsstück zu verbrennen. Josef Harrers entschied sich für seine Socken. Fotos: privat
Lokales (Schwabmünchen)

Bis die Socken qualmen

Die Idee kam bei Josef Harrers aus Aichach zwar langsam, dafür aber stetig. Nach vier Jahren Vorbereitung setzte sie der 49-Jährige, der beruflich weltweit Montagen für Zeitungsdruckmaschinen vornimmt, in die Tat um: Ab Juni wanderte er von Aichach den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Für die 2536 Kilometer brauchte er 105 Tage, legte pro Tag rund 25 Kilometer zurück. Er sagt: "Der Weg ruft einen irgendwann einfach."

Es ist Brauch, ein Kleidungsstück am Strand von Kap Finisterre, dem sogenannten "Ende der Welt", zu verbrennen. Josef Harrers entschied sich für seine Socken. Fotos: privat
2 Bilder
Aichach

Eine Reise ans "Ende der Welt"

Die Idee kam bei Josef Harrers aus Aichach zwar langsam, dafür aber stetig. Nach vier Jahren Vorbereitung setzte sie der 49-Jährige, der beruflich weltweit Montagen für Zeitungsdruckmaschinen vornimmt, in die Tat um: Ab Juni wanderte er von Aichach den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Für die 2536 Kilometer brauchte er 105 Tage, legte pro Tag rund 25 Kilometer zurück. Er sagt: "Der Weg ruft einen irgendwann einfach." Von Ariane Attrodt

Es ist Brauch, ein Kleidungsstück am Strand von Kap Finisterre, dem sogenannten "Ende der Welt", zu verbrennen. Josef Harrers entschied sich für seine Socken. Fotos: privat
Aichach

Eine Reise ans Ende der Welt

Die Idee kam bei Josef Harrers aus Aichach zwar langsam, dafür aber stetig. Nach vier Jahren Vorbereitung setzte sie der 49-Jährige in die Tat um.

Am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Dezember, treten im Canada in Obermauerbach zwölf Künstler auf. Es kommt unter anderem Frieder kommt aus Friedberg. Fotos: privat
4 Bilder
Aichach-Obermauerbach

Zwölf Künstler rocken für Kinder in Afrika

An Weihnachten vergisst man oft, dass es Menschen gibt, für die Geschenke etwas ganz Besonderes sind, weil sie oft keine bekommen. So wie die Kinder im Tunza Children's Centre in Afrika. Für sie organisieren Lissi Beck, die vor zwei Jahren die Agentur "No Limits Afrika" gründete und in diesem Rahmen Praktika und Volunteers in Afrika vermittelt, und Rainer Knauer, Betreiber des Obermauerbacher "Canada", eine Benefizveranstaltung. Von Ariane Attrodt

Am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Dezember, treten im "Canada" in Obermauerbach zwölf Künstler auf. Es kommt unter anderem "Frieder kommt" aus Friedberg. Fotos: privat
4 Bilder
Aichach-Obermauerbach

Zwölf Künstler rocken für Kinder in Afrika

Die Weihnachtszeit ist für die meisten Anlass, anderen mit Geschenken eine Freude zu machen. Doch oft vergisst man dabei, dass es Menschen gibt, für die Geschenke zu Weihnachten etwas ganz Besonderes sind, weil sie oft keine bekommen.