Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel

Augsburger Allgemeine

Christian Grimm

Korrespondent Berlin

Christian Grimm berichtet für unsere Redaktion aus Berlin. Zuvor hat er fünf Jahre als Hauptstadt-Reporter für die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires gearbeitet, die zur großen amerikanischen Wirtschaftszeitung The Wall Street Journal gehört. Seine Spezialgebiete sind Energiewende, die Diesel-Krise sowie die Konjunkturentwicklung und junge Unternehmen. Er kümmert sich außerdem um die Ministerien Wirtschaft, Verkehr und Umwelt. Christian Grimm hat in Leipzig und Straßburg Journalistik und Politikwissenschaft studiert. Zum Journalismus kam er bereits als Schüler durch die Mitarbeit bei der Freien Presse aus der Region Chemnitz. Während des Studiums volontierte er bei der Thüringer Allgemeinen in Erfurt. Der 35-Jährige hat einen kleinen Sohn, der die Welt genau erklärt bekommen will.

Treten Sie mit Christian Grimm in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Christian Grimm

Der erhobene Zeigefinger gilt ja als belehrend. Doch ob Martin Schulz in diesem Gespräch seine Gesprächspartnerin, SPD-Chefin Andrea Nahles, von oben herab die Leviten lässt, bleibt pure Spekulation.
SPD

Was plant Martin Schulz? Bei der SPD rumort es mal wieder

Bei den Sozialdemokraten liegen die Nerven blank. Vor allem Andrea Nahles steht schwer unter Druck. Auch Martin Schulz mischt auf einmal wieder bei der SPD mit.

Finanzminister Olaf Scholz sprach am Donnerstag mit Haus- und Grundstückseigentümern über seine umstrittene Reform der Grundsteuer.
Wohnen

Umstrittene Reform der Grundsteuer: Union kritisiert Pläne von Scholz

Die Reform der Grundsteuer könnte Eigentümer und somit Mieter von bisher unterbewerteten Immobilien stärker belasten. Die Union ist empört.

Dieter Zetsche tritt als Daimler-Chef ab. Auf der Hauptversammlung gab es mehrfach Applaus für den 66-Jährigen. Dafür bedankte er sich mit Verbeugungen. Doch längst nicht alle Aktionäre waren zufrieden.
Daimler

Beifall und Kritik zum Abschied von Zetsche

Nach 13 Jahren an der Daimlerspitze verabschiedet sich Dieter Zetsche. Er hinterlässt seinem Nachfolger unzufriedene Aktionäre und viele Baustellen.

Der neue Daimler-Chef Ola Källenius hat keine leichte Aufgabe.
Kommentar

Daimler muss profitabler werden

Der neue Daimler-Chef Ola Källenius steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe: Mehr Gewinn und gleichzeitig den Konzern umbauen. An ein paar Schraube kann er drehen.

Edzard Reuter hat eine klare Meinung zur Europa-Politik Deutschlands.
Interview

Ex-Daimler-Chef Reuter kritisiert Europa-Politik von Kanzlerin Merkel

Der frühere Daimler-Chef Reuter geißelt Gehaltsexzesse bei Konzernen und knöpft sich die Europa-Politik von Kanzlerin Angela Merkel vor.

CDU-Politikerin Annette Widmann-Mauz sagt, Frauen komme bei der Integration von Familien eine wichtige Rolle zu.
Migration

Integrationsbeauftragte: Geflüchtete Frauen sind Motoren der Integration

Besonders beim Deutschlernen darf keine Zeit verloren werden, sagt Integrationsbeauftragte Widmann-Mauz. Es gehe dabei auch um den Fachkräftemangel.

In den vergangenen Monaten hatte Deutschland wegen der Höhe seiner Verteidigungsausgaben unter Druck gestanden.
Kommentar

Die Bundeswehr ist ein rollender Schrotthaufen

Der katastrophale Zustand der Streitkräfte wäre nicht so gravierend, würden die USA weiter ihre mächtige Hand schützend über Europa halten.

Die Sozialausgaben sind seit 2013 von 145 Milliarden Euro pro Jahr auf 180 Milliarden geklettert.
Sozialausgaben

Wirtschaftsflügel der Union: "Leisten uns zu viel Sozialklimbim"

Die Sozialausgaben sind seit 2013 von 145 Milliarden Euro pro Jahr auf 180 Milliarden geklettert. Der Wirtschaftsflügel der Union spricht eine Warnung aus.

Forscher fordern für den Klimaschutz unter anderem eine CO2-Steuer, um den Einsatz fossiler Energieträger zurückzudrängen. Auf der anderen Seite stockt der Ausbau der Windkraft.
Agora Energiewende

Der Klimaschutz birgt Sprengstoff für die Koalition

Während in Berlin die Umweltminister aus über 30 Staaten tagen, hat ein Forschungsinstitut einen Plan für die Energiewende vorgelegt. Der hat Konfliktpotenzial.

Laut IfW-Institut könnte Deutschland im Handelsstreit zwischen den USA und China "der lachende Dritte" werden.
USA und China

Deutschland könnte laut IfW-Institut vom Handelskrieg profitieren

Der Chef des Instituts für Weltwirtschaft geht durch den Handelskrieg zwischen den USA und China von steigenden Exporten für Deutschland aus.