Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Redaktion: Christian Kirstges

Günzburger Zeitung

Christian Kirstges

Lokales

Foto: Bernhard Weizenegger

Christian Kirstges, Jahrgang 1983, ist Redakteur bei der Augsburger Allgemeinen. Während seiner Ausbildung zum Redakteur arbeitete er bereits in der Lokalredaktion der Aichacher Nachrichten und den Mantelressorts der Augsburger Allgemeinen. Seit Herbst 2014 schreibt er für die Lokalredaktion der Günzburger Zeitung. Hier ist er vor allem zuständig für die Berichterstattung über die drittgrößte Stadt im Landkreis Günzburg, Burgau, und die Umgebung, sowie über das Atomkraftwerk Gundremmingen. Ansonsten kümmert er sich um eine große Vielfalt an Themen aus dem Landkreis. Außerdem koordiniert er die Berichterstattung über Justiz-Themen.

Studiert hat der gebürtige Andernacher in Koblenz Anglistik und Geographie für das Lehramt an Realschulen. Er absolvierte nach dem Ersten Staatsexamen sein Referendariat am Studienseminar Mainz sowie der Realschule plus Ingelheim. Nach dem Zweiten Staatsexamen war er bis Ende 2012 Lehrer an der Realschule plus Simmern im Hunsrück.

Journalistisch tätig ist Christian Kirstges bereits seit seiner Schulzeit. Geschrieben hat er vor allem für Lokal- und Mantelredaktionen der Rhein-Zeitung, sowie für die Deutsche Presse-Agentur und die Frankfurter Rundschau. Seine Schwerpunkte lagen dabei hauptsächlich auf Hintergrundberichten, kommunalen Themen, Reportagen sowie der aktuellen Berichterstattung, insbesondere als Polizei- und Gerichtsreporter.

Treten Sie mit Christian Kirstges in Kontakt

Per E-Mail Mein Xing-Profil Mein LinkedIn-Profil Alle Autoren

Artikel von Christian Kirstges

Viktoria Schöller (83) hat auf einem alten Kommunionfoto in den Aichacher Nachrichten ihre Mutter Viktoria Bobinger entdeckt. Das zeigt sie in ihrer Stube ihren Enkeln (von links) Kilian (11), Klara (9) und Emmeran (4) Schöller. Die drei sind ganz fasziniert von dem alten Bild und wollen mehr von ihrer Oma darüber wissen.
2 Bilder
Geschichte

Rätsel um Kommunion-Foto ist gelöst

AN-Leserin Viktoria Schöller aus Motzenhofen hat ihre Mutter auf einem historischen Bild in der Zeitung entdeckt. Sie erzählt, wie es damals war.

Hier fühlt sich Korbinian Loschko wohl: Leichtathletik ist sein Leben.
Sportporträt

Leichtathletik ist sein Leben

Für Korbinian Loschko stehen Laufen und Co. im Mittelpunkt. Sein Trainer lobt den 16-jährigen Untergriesbacher als großes Talent. Die Deutsche Meisterschaft ist sein Ziel.

Logo der Hells Angels.
Prozess in Aichach

Wenn Hells Angels am Abend an der Türe klingeln

In einer turbulenten Sitzung wurden Mitglieder des Motorradklubs Hells Angels in Aichach wegen Erpressung verurteilt.

In einer turbulenten Sitzung sind Mitglieder der Hells Angels in Aichach verurteilt worden.
Justiz

Wenn Hells Angels am Abend an der Türe klingeln

In einer turbulenten Sitzung werden Mitglieder des Motorradklubs in Aichach wegen Erpressung verurteilt. Im Internet waren Aufnäher der Gruppe angeboten worden, die sie sich zurückholten.

Europa macht es möglich: Auch Griechen und andere Südeuropäer können ohne Probleme nach Deutschland kommen. Das Wittelsbacher Land ist aber offenbar noch nicht attraktiv für sie.
Einwanderung

Krise treibt Südeuropäer nicht in den Kreis

Spanier und Griechen suchen Jobs in Deutschland, das Wittelsbacher Land bleibt aber außen vor. Die meisten Firmen melden keinen Bedarf. Sprache und Klima sind Barrieren für neue Mitarbeiter.

Ein Sitzungssaal im Justus-Lipsius-Gebäude in Brüssel. Im Hintergrund sind die Dolmetscherkabinen zu sehen.
3 Bilder
Aichach

Als Dolmetscher beim Abendessen mit George W. Bush

Politiker hören die Mächtigen mit seiner Stimme: Gerald Dichtl, aufgewachsen in Aichach, arbeitet heute als Dolmetscher für die Europäische Kommission in Brüssel.

Viel zu tun war gestern noch auf dem Volksfestplatz an der Schrobenhausener Straße. Werkzeug lag an vielen Stellen, denn die meisten Stände mussten erst noch aufgebaut werden. Mehr als 90 Aussteller sind bei der Wila dabei.
5 Bilder
Jubiläum bei Leistungsschau

Letzter Schliff für die Wila

Das nennt sich Endspurt: Gestern waren die meisten Stände auf der Aichacher Messe Wila noch verwaist, die Aussteller bauen erst heute Morgen auf. Erwartet werden 25 000 Besucher.

Per Fax soll ein Anzeigenauftrag bestätigt werden - von dem die Betroffenen aber nichts wissen.
Dubiose Werbung

Mehr als 3000 Euro für Anzeigen, die es nicht gibt

Zuerst Aichach, jetzt Petersdorf: Es ist ein weiterer Fall bekannt geworden, in dem eine angebliche Schweizer Firma Geschäftsleute zum Inserieren drängt. Schnell soll ein Auftrag bestätigt werden - von dem niemand etwas weiß.

Auch wenn es dunkel wird, ist die Polizei in Aichach und dem Kreis für die Bürger da. Doch nachts kann meist nur eine Streife eingesetzt werden.
3 Bilder
Bobingen/Schwabmünchen

Polizei „am Limit“

 Mehr Aufgaben, erst auf lange Sicht ein paar Beamte mehr: Gewerkschaft sorgt sich um Einsatzbereitschaft. Nachts meist nur eine Streife unterwegs

Wenn's Nacht wird im Wittelsbacher Land, kann die Polizei nicht so schnell präsent sein wie am Tag.
2 Bilder
Sicherheit

Polizei „am Limit“: Meist nur eine Streife in der Nacht

Mehr Aufgaben, aber nur ein paar Beamte mehr: Die Polizeigewerkschaften sorgen sich um die Einsatzbereitschaft im Wittelsbacher Land. Denn nachts kann meist nur eine Streife fahren.