Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher

Mittelschwäbische Nachrichten

Christoph Lotter

Lokales

Christoph Lotter
Foto: Ulrich Wagner

Christoph Lotter wurde 1992 in Augsburg geboren. Nach dem Abitur studierte er im Bachelor an der Technischen Hochschule in Nürnberg Technikjournalismus/Technik-PR und arbeitete parallel in der Online-Redaktion der Nürnberger Nachrichten.

Seit 2013 schreibt Christoph Lotter auch für seine Heimatzeitung, die Augsburger Allgemeine. Zunächst war er als freier Mitarbeiter in der Lokalredaktion in Aichach tätig, bevor er dort übergangsweise als Sportredakteur aushalf und letztlich als fester Mitarbeiter in der Redaktion blieb.

2019 begann er ein zweijähriges Volontariat bei der Günter Holland Journalistenschule. Ein Jahr lang berichtete er für die Neu-Ulmer Zeitung im Landkreis Neu-Ulm, im Jahr darauf schrieb er für die verschiedenen Ressorts der Augsburger Allgemeinen. Seit Herbst 2020 ist er nun in der Lokalredaktion in Krumbach.

Treten Sie mit Christoph Lotter in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Christoph Lotter

Ein Bild, wie es in Zeiten der Pandemie undenkbar ist: Ein volles Festzelt hat es in Krumbach zuletzt vor zwei Jahren, bei der Festwoche 2019, gegeben.
Krumbach

Die Krumbacher Festwoche 2021 ist abgesagt: Gibt es eine Alternative?

Der Musikverein Krumbach hat die Festwoche 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Ein Türchen für etwas "Kleineres" wollen sich die Musiker aber offenhalten.

Neben den Testzentren in Krumbach und Günzburg impfen im Landkreis mittlerweile auch die Hausärzte gegen Corona. Die verwenden neben dem Impfstoff von Biontech/Pfizer oft auch das Vakzin von Astrazeneca. Zumindest in den kommenden Wochen liegt der Schwerpunkt aber beim Biontech-Impfstoff.
Landkreis Günzburg

Bis Juli könnten im Landkreis Günzburg 80.000 Impfdosen verimpft sein

Rund 20.000 Impfungen im Monat sind für die beiden Testzentren des Landkreises Günzburg und die Hausärzte derzeit realistisch. Sorgen bereitet den Verantwortlichen das aktuelle Infektionsgeschehen.

Noch ist das Freibad in Krumbach leer. Wenn es das Wetter und die Corona-Pandemie zulassen, könnte das Bad allerdings schon in wenigen Wochen öffnen. Wie genau die Regeln dann aussehen, ist aktuell allerdings noch unklar.
Krumbach

Kann das Freibad in Krumbach trotz Corona öffnen?

Die Vorbereitungen im Freibad in Krumbach laufen auf Hochtouren. Bezüglich der Corona-Regeln gibt es aber noch viele Fragezeichen. Die Verantwortlichen sind trotzdem zuversichtlich.

Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine Belastungsprobe. Die Kinder und Jugendlichen fühlen sich in ihrem Freiheitsverlangen eingeschränkt, Eltern sind durch vielfache Ängste belastet – einige kritisieren etwa die Corona-Testpflicht an Schulen, die gilt, wenn der Inzidenzwert Präsenzunterricht zulässt.
Landkreis Günzburg

Psychologe zu Corona-Selbsttests an Schulen: "Sehe keine extreme Ausgrenzungsgefahr"

Die Corona-Pandemie bringt viele Familien an ihre Grenzen. Einige Eltern äußern Kritik an der Corona-Politik für die Schulen. Wie ein Psychologe aus dem Landkreis Günzburg die Situation einschätzt.

Gebastelte Plakate, Kinderschuhe: Eltern hatten zuletzt vor dem Rathaus in Bad Wörishofen unter anderem gegen die Corona-Testpflicht an Schulen protestiert – dort ist auch dieses Foto entstanden.
Bad Wörishofen

Kinderschuhe vor Unterallgäuer Rathäusern: „Diese Entwicklung ist besorgniserregend“

Auch in Bad Wörishofen standen Kinderschuhe vor den Rathäusern. Die Aktion stammt laut Rechtsextremismus-Experte Sebastian Lipp aus der Szene der Querdenker. Dass einigen Eltern dieser Umstand und die Symbolik nicht bewusst sei, hält er für sehr bedenklich.

Im Prinzip ist der Skatepark im Krumbacher Norden schon fertig. Betreten werden darf die Anlage allerdings noch nicht, der TÜV muss den Skatepark erst noch prüfen. Solange wird das Gelände noch durch Bauzäune und Schilder geschützt – einige Jugendliche tummeln sich trotzdem schon jetzt auf dem Gelände.
Krumbach

Skatepark in Krumbach ist fast fertig: Jugendliche sorgen für Diskussion

Die Skatepark im Norden von Krumbach ist im Prinzip fertig, berichtet der Bürgermeister. Betreten werden darf er allerdings noch nicht - was nicht alle Jugendlichen beachten.

Gebastelte Plakate, Kinderschuhe und Grablichter: Eltern hatten zuletzt vor dem Schulamt in Krumbach unter anderem gegen die Corona-Testpflicht an Schulen protestiert – dort ist auch dieses Foto entstanden. Die „Aktion Kinderschuhe“, die wegen ihrer problematischen Symbolik bundesweit für Diskussionen sorgt, wurde auch von der Querdenker-Szene beworben. Dass dies von vielen Eltern nicht wahrgenommen wird, hält Rechtsextremismus-Experte Sebastian Lipp für sehr bedenklich.
Krumbach

Kinderschuh-Proteste in Krumbach: Experte spricht von "besorgniserregender Entwicklung"

Die „Aktion Kinderschuhe“ stammt laut Rechtsextremismus-Experte Sebastian Lipp aus der Szene der Querdenker. Dass einigen Eltern dieser Umstand und die Symbolik nicht bewusst sei, hält er für sehr bedenklich.

Am ersten Schultag nach den Osterferien machen die Schüler in der Freiherr-von-Stain-Mittelschule in Ichenhausen einen Corona Schnelltest, bevor sie mit dem Unterricht beginnen. Das Foto zeigt die 16-jährige Schülerin Doris der neunten Jahrgangsstufe beim Testen. Auch dieses Ergebnis war negativ.
Landkreis Günzburg

Corona-Selbsttests und Eltern-Protest: So lief der Auftakt an den Schulen

Wie es für die Schüler im Landkreis mit den Selbsttests zum Schulauftakt am Montag gelaufen ist und warum der Schulamtsdirektor von Eltern-Protesten mit Kinderschuhen und Grablichtern in Krumbach schockiert ist.

Dass sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn kommt, ist alles andere als selbstverständlich. Die Neubildung von Grundwasser hat in den beiden vergangenen Jahrzehnten in unserer Region kontinuierlich abgenommen.
Landkreis Günzburg

Gibt’s bald nicht mehr genügend Trinkwasser im Landkreis Günzburg?

Das Wasserwirtschaftsamt warnt angesichts des Klimawandels und der seit zwei Jahrzehnten andauernden unterdurchschnittlichen Grundwasser-Neubildung in unserer Region vor einem sorglosen Umgang mit Wasser.

Die beiden Impfzentren im Landkreis Günzburg (unser Foto zeigt die Anmeldung im Pfarrzentrum St. Michael in Krumbach) sollen am heutigen Mittwoch rund 4150 Impfdosen bekommen. Um diese schnellstmöglich verimpfen zu können, wird in den Einrichtungen nun länger als bisher gearbeitet.
Landkreis Günzburg

Reichlich neuer Impfstoff für Impfzentren und Hausärzte im Kreis Günzburg

Die Impfzentren in Krumbach und Günzburg bekommen doppelt so viel Impfstoff wie zuletzt. Deshalb wird ab sofort in zwei Schichten geimpft. Auch die Hausärzte können loslegen.