Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa

Friedberger Allgemeine

Eva Weizenegger

Lokales

Bild: Bernhard Weizenegger

Eva Weizenegger schreibt seit 1998 für die Augsburger Allgemeine. Nach Stationen als Redakteurin in Neu-Ulm und Günzburg berichtet sie in der Lokalredaktion der Friedberger Allgemeinen seit 2009 schwerpunktmäßig über den südlichen Alt-Landkreis Aichach-Friedberg. Sie ist 1973 in Mering geboren, dort aufgewachsen und nach 20 Jahren, kehrte sie wieder in ihre Heimatgemeinde zurück. Ihr Hauptthemenschwerpunkt ist nun auch die kommunalpolitische Berichterstattung über die Marktgemeinde.

Bevor sie 1998 ihr Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen absolvierte, studierte sie an der Katholischen Stiftungsfachhochschule in München Diplom-Sozialpädagogik.

Treten Sie mit Eva Weizenegger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Eva Weizenegger

Lokales (Friedberg)

Wasser und Kanal werden 2010 teurer

Merching Dass die Gebühren für Abwasser und Wasser in Merching steigen werden, scheint nicht abzuwenden zu sein. Wie hoch die Erhöhung aber ausfallen wird, darüber konnten sich die Gemeinderäte in der jüngsten Sitzung nicht einigen.

Lokales (Friedberg)

Nicht einig über Standort fürs Gymnasium

Merching Die Wogen schlugen hoch im Gemeinderat, als es darum ging, ob sich auch Merching für Mering als Standort für ein drittes Gymnasium im Landkreis aussprechen will. Die Gemeinderäte von Steindorf und Schmiechen haben sich bereits dafür entschieden. Die Gemeinde Steindorf hat sogar schon einen Entwurf für ein Schreiben an Landrat Christian Knauer vorgelegt. In diesem Schreiben werden "Argumente für die Meinungsbildung" angesprochen. "Für unsere Gemeinden im Süden ist es wichtig, dass ein Gymnasium im 'Süden' auch wirklich in der südlichsten infrage kommenden Gemeinde, sprich Mering, angesiedelt ist", lautet ein wesentliches Argument.

Gemeinderat Merching ist sich uneinig

Nicht einig über Standort fürs Gymnasium

Die Wogen schlugen hoch im Gemeinderat Merching, als es darum ging, ob sich auch Merching für Mering als Standort für ein drittes Gymnasium im Landkreis aussprechen will. Zumindest die Gemeinden im Süden haben einen eindeutige Präferenz. Von Eva Weizenegger

Lokales (Friedberg)

Demontagearbeiter, Volksschullehrer und nun auch Schriftsteller

Merching Alle sind mucksmäuschenstill, es ist fast so wie in einer Schulstunde des ehemaligen Lehrers Walter Bischoff. Gebannt hören die Besucher zu, als der 80-Jährige einen Auszug aus seinem geplanten zweiten autobiografischen Roman vorliest. Fesselnd sind die Schilderungen aus der Zeit von Mai bis August 1945, als er und seine vier Brüder zusammen mit der Mutter aus dem Sudetenland vertrieben wurden.

Lokales (Aichach)

Demontagearbeiter, Volksschullehrer und nun auch noch Schriftsteller

Merching Alle sind mucksmäuschenstill, es ist fast so wie in einer Schulstunde des ehemaligen Lehrers Walter Bischoff. Gebannt hören die Besucher zu, als der 80-Jährige einen Auszug aus seinem geplanten zweiten autobiografischen Roman vorliest. Fesselnd sind die Schilderungen aus der Zeit von Mai bis August 1945, als er und seine vier Brüder zusammen mit der Mutter aus dem Sudetenland vertrieben wurden.

Lokales (Friedberg)

Friedhofsmauer kippt wohl nicht um

Merching Die gute Nachricht vorweg: Von der Merchinger Friedhofsmauer droht keine Gefahr. Ein statisches Gutachten belegt, dass zwar Schäden und Risse im Putz sowie Durchfeuchtung in der Wand vorliegen, aber die Standfestigkeit gegeben ist. Darüber informierte Bürgermeister Martin Walch (FW) die Gemeinderäte.

Lokales (Friedberg)

Kindergarten in den Ferien: Bitte noch mal!

Mering Eine Erfolgsbilanz kann die Marktgemeinde Mering für den ersten Ferienkindergarten vorlegen. "Wir waren mit durchschnittlich 40 Kindern gut ausgebucht und es waren mehr Anfragen da, als wir Kinder aufnehmen konnten", blickt Heike Cyris, die Leiterin des Projekts, auf die vergangenen drei Wochen zurück. Eine Umfrage unter den Eltern ergab ein durchweg positives Feedback für die Arbeit der Betreuerinnen. "Nächstes Jahr ganz bestimmt wieder", war auf fast jedem Umfrageblatt zu lesen.

Erfolgsbilanz in Mering

Kindergarten in den Ferien: Bitte noch mal!

Eine Erfolgsbilanz kann die Marktgemeinde Mering für den ersten Ferienkindergarten vorlegen. "Wir waren mit durchschnittlich 40 Kindern gut ausgebucht und es waren mehr Anfragen da, als wir Kinder aufnehmen konnten", blickt Heike Cyris, die Leiterin des Projekts, auf die vergangenen drei Wochen zurück. Eine Umfrage unter den Eltern ergab ein durchweg positives Feedback für die Arbeit der Betreuerinnen. Von Eva Weizenegger

Lokales (Friedberg)

Erfolgreicher Start für den ersten Ferienkindergarten

Mering Schüchtern versteckt sich ein kleines blondes Mädchen hinter einer Erzieherin: "Tut der auch wirklich nichts?", fragt sie. Angst vor Hunden erlebt das Team um Inge Manhard, Ausbildungsleiterin der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Augsburg-Stadt, immer wieder. Wie Kinder Ängste abbauen und den richtigen Umgang mit Hunden im Alltag erlernen können, zeigen sie den Mädchen und Buben im Rahmen des ersten Meringer Ferienkindergartens.

Pilotprojekt

Erfolgreicher Start für den ersten Ferienkindergarten

Schüchtern versteckt sich ein kleines blondes Mädchen hinter einer Erzieherin: "Tut der auch wirklich nichts?", fragt sie. Angst vor Hunden erlebt das Team um Inge Manhard, Ausbildungsleiterin der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Augsburg-Stadt, immer wieder. Wie Kinder Ängste abbauen und den richtigen Umgang mit Hunden im Alltag erlernen können, zeigen sie den Mädchen und Buben im Rahmen des ersten Meringer Ferienkindergartens. Von Eva Weizenegger