Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

Friedberger Allgemeine

Gönül Frey

Lokales

Bild: Bernhard Weizenegger

Gönül Frey schreibt seit 2000 für die Augsburger Allgemeine. Seit 2009 berichtet sie für die Friedberger Allgemeine aus dem südlichen Altlandkreis Friedberg. Seitdem begleitet sie vor allem den Meringer Marktgemeinderat und seine Entscheidungen. Davor war sie als Redakteurin bei der Lokalausgabe der Neuburger Rundschau tätig.

Geboren wurde sie 1977 in Freiburg und wuchs in einem Dorf bei Neuburg an der Donau auf. In Bamberg absolvierte sie das Diplom-Studium der Germanistik und Journalistik und schloss mit dem Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen die Ausbildung zum Zeitungsredakteur ab.

Treten Sie mit Gönül Frey in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Gönül Frey

Lokales (Neuburg)

Schätze sollen nicht im Depot verschwinden

Kunstvoll bestickte Ornate und wertvoller Altarschmuck - mit den so genannten Paramenten beherbergt das Studienseminar einige echte Kostbarkeiten. Doch nun hat die Studienseminarstiftung den Ausleihevertrag mit dem Besitzer, dem Ursulinenfonds aufgekündigt und angeregt die Paramente stattdessen ans Schlossmuseum zu übergeben.

Lokales (Neuburg)

Bischof Mixa predigt gleich zweimal in Neuburg

Ein Zufall führt Bischof Walter Mixa in der kommenden Woche gleich zweimal in die Neuburger Pfarrkirche St. Peter. Am Donnerstag feiern die Elisabethinerinnen "800 Jahre Elisabeth von Thüringen". Erste Adresse für eine größere Veranstaltung des Ordens wäre normalerweise die Hofkirche, doch das Ambiente leidet dort derzeit unter der Restaurierung.

Lokales (Neuburg)

Eternitweg: 91,9 Prozent wollen so zum Südpark

Klarer kann ein Abstimmungsergebnis kaum sein: 91,9 Prozent der Teilnehmer an unserer Abstimmung wünschen sich einen Ausbau des Eternitwegs als offizielle Südparkzufahrt. 8,1 Prozent sprechen sich dagegen aus. Das ist an sich nicht überraschend. Schließlich sind von den Nachteilen nur die Anwohner betroffen.

Lokales (Neuburg)

Dreiste Grabräuber treiben ihr Unwesen

Zu Allerheiligen treten leider mit schöner Regelmäßigkeit die Grabräuber auf den Plan. Pflanzen, Blumesträuße, Gestecke, ja sogar geschmiedete Eisenlaternen werden gestohlen. "Die vergangenen Jahre ist es immer schlimmer geworden.", sagt Friedhofsreferentin Elfriede Müller.

Lokales (Neuburg)

Eternitweg als offizielle Südparkzufahrt?

Eine Südparkanbindung über den Eternitweg - das ist ein heikles Thema. Die Stadt will das heiße Eisen nun anfassen und hat die Anwohner für den kommenden Montag um 20 Uhr ins Rathaus zu einer Versammlung geladen.

Lokales (Neuburg)

Großes Biokraftwerk soll Neuburg einheizen

Schon im kommenden Jahr könnte ein großes Biokraftwerk am Sehensander Weg in Neuburg seine Arbeit aufnehmen. 100 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr würde es laut Wolfgang Lobermeyer von der Firma Bayerische Biokraftwerke etwa erzeugen. Ein echtes Großprojekt: Rund 25 Millionen Euro will das Unternehmen investieren. In einer großen Halle sollen 40 einzelne Blockheizkraftwerke arbeiten, die dann zusammen eine Leistung von etwa 20 Megawatt bringen. Angetrieben werden sie über Pflanzenöle wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl.

Lokales (Neuburg)

Radeln vom Schwarzwald bis zum schwarzen Meer

Die Donau soll die Touristen nach Neuburg locken. Jetzt hat sie auf alle Fälle schon einmal eine internationale Expertenrunde her gebracht. Gestern begann im Pfarrsaal in Bittenbrunn die erste Donau-Rad-Tagung.

Lokales (Neuburg)

Hofkirche: Geld soll schneller fließen

Kaum begonnen hat sich die Hofkirchensanierung schon als echtes Ärgernis erwiesen. Parkplätze fehlen, die Straße ist eng und auf der Baustelle ereignet sich nicht viel. Strapaziert wird die Geduld der Anwohner vor allem dadurch, dass sich das ganze Vorhaben vier Jahre hinziehen soll.

Lokales (Neuburg)

"Eine tolle Geschichte"

"Hochschulstadt Neuburg", das würde sich schon sehr schön lesen auf dem Ortsschild. Noch liegt das im Bereich der kühneren Zukunftsvisionen. Doch mit dem geplanten Studiencenter Immobilienmanagement wäre zumindest ein erster Schritt in diese Richtung getan. Nach dem Kreisausschuss (die NR berichtete) hat nun auch der Neuburger Stadtrat sein Votum für dieses Projekt gegeben. Sowohl Kreis als auch Stadt erklären sich damit bereit, jeweils 25 000 Euro Anschubfinanzierung zu leisten.

Lokales (Neuburg)

Kindergarten: Neue Gebühren überraschen Eltern

Gleich mit Ärger hat das neue Kindergartenjahr für die städtischen Einrichtungen begonnen. Erstmals wurden in diesem Jahr nämlich auch für den August, in dem kein Betrieb stattfindet, ein Monatsbeitrag erhoben. Für viele Eltern eine Überraschung. Denn diese Gebührenerhöhung war nur per Aushang mitgeteilt worden. Bei Heike Gomez, der zuständigen Sachbearbeiterin der Stadt Neuburg, laufen die Telefone Sturm.