Newsticker
RKI registriert 6922 Corona-Neuinfektionen - Drosten: "Sommer kann ganz gut werden"

Donau Zeitung

Günther Hödl

Lokalsport

Foto: Marcus Merk

Günther Hödl schreibt seit 1984 für die Augsburger Allgemeine. Als Lokalredakteur berichtete er anfangs aus der Region Höchstädt und über den Lokalsport des Landkreises Dillingen. Inzwischen verantwortet Hödl die Sportteile der Donau- Zeitung und Wertinger Zeitung.

1960 in Lauingen geboren ist Günther Hödl auch heute noch und wieder in der Donaustadt ansässig. Nach dem Abitur am Dillinger Sailer-Gymnasium kehrte er via Studium (Augsburg) und Bundeswehr-Grundausbildung (Landsberg) wieder in den Landkreis Dillingen zurück. Hobbys: Berge und Golf.

Treten Sie mit Günther Hödl in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Günther Hödl

Freuen sich über die Fortsetzung des Sponsoren-Engegements bis 2024 (von links): FCA-Geschäftsführer Michael Ströll, Matthias Wunn (Grünbeck, Leiter Marketing und Kommunikation), Grünbeck-Geschäftsführer Dr. Günter Stoll.
Fußball

Die Firma Grünbeck bleibt ein FCA-Exklusivpartner

Sport-Sponsoring: Wasseraufbereitungs-Spezialist aus Höchstädt verlängert sein Engagement beim Augsburger Fußball-Bundesligisten bis 2024.

Den Cut auf Teneriffa geschafft: Sebastian Heisele.
Golf

Heisele spielt 68, 69, 66 und eine tolle „63er“

Europäische Tour: Mit seiner starken Schlussrunde erkämpft sich Sebastian Heisele auf Teneriffa noch ein Topergebnis – Platz neun für den Dillinger Profi.

Der Panther-Chef gibt an der Bande die Anweisungen im Kreis seiner Abwehrkollegen: Kapitän Brady Lamb (Mitte) mit (von links) Henry Haase, Simon Sezemsky (verdeckt) und Steffen Tölzer (rechts).
Eishockey

Brady Lamb: „Es war ein seltsames Jahr“

Saisonfazit: Kapitän Lamb über das Scheitern der Augsburger Panther in der Punktrunde, den Bruch zwischen Mannschaft und Ex-Trainer sowie die ungewisse Zukunft.

BLSV

Schritt in die richtige Richtung

Der Sport-Nachwuchs darf in Kleingruppen im Freien wieder ran

Sebastian Heisele.
Golf

69 Schläge von Sebastian Heisele zum Auftakt

Turnier: Der Profi aus Dillingen wahrt auf Teneriffa seine Cut-Chance.

Der junge Joachim Veh 1981 bis seiner Prüfung zum 1. Dan.
2 Bilder
Kampfsport

Joachim Veh ist ein großer Meister des Taekwondos

Sport-Porträt: Seit 45 Jahren ist der Lauinger aktiv und hat seither sportlich viel bewegt – nicht nur beim TVL. Großmeister Veh zählt zu den „Vorkämpfern“ seiner Sportart und ist mit 61 immer noch voll engagiert.

Weite Abschläge sind eine Stärke von Sebastian Heisele (Bild). Auf Gran Canaria traf der Dillinger damit auch gut die Fairways. Erstmals auf der europäischen Tour 2021 schaffte er den Cut für die beiden Schlussrunden.
Golf

Nach der Zitterpartie schlägt Heisele befreiter ab

Gran Canaria Open: Sebastian Heisele schafft erstmals in dieser Saison den Cut. Auf der Kanaren-Insel spielt der Dillinger alle vier Runden unter 70 Schlägen.

Bayern-Coach Hansi Flick (links) will zum Saisonende in München aufhören. Und wird vielleicht Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw (rechts).
Landkreis Dillingen

FC Bayern: Flick oder „Brazzo“ – wer hat recht?

Umfrage: Das Stimmungsbild bei Fans des FC Bayern München im Landkreis Dillingen ist kontrovers. Einigkeit besteht aber darüber, dass der aktuelle Konflikt zwischen Trainer Flick und dem Vorstand dem Verein schadet.

Mit Maske und Abstand: So demonstrierten Unternehmer aus der Region am Samstagmittag auf dem Dillinger Ulrichsplatz für eine weitsichtigere Corona-Politik der Bundes- und Landesregierung. Hier spricht Initiator Stefan Ehle vom „Unternehmerkreis Zukunft in Not“ (rechts).
3 Bilder
Demonstration

„Für viele ist die Uhr schon abgelaufen“

Über 150 Teilnehmer folgen Aufruf zur Kundgebung „Unternehmer zeigen Gesicht“ in Dillingen. Die Sorge um die berufliche Zukunft ist groß, die Kritik an der „unkreativen“ Corona-Politik ebenso

Treppab unterwegs: Theresia Schwenk bei ihrem jüngsten Rennen in Krumbach.
2 Bilder
Radsport

„Was für ein verrücktes Jahr!“

Mountainbike Theresia Schwenk hat nicht nur Team und Trainer gewechselt, sondern sich auch Gedanken über ihre Spezialisierung gemacht. Jetzt hofft die Wittislingerin trotz Corona auf möglichst viele Rennstarts im Sommer.