Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO

Augsburger Allgemeine Stadt

Jan Kandzora

Lokales

Jan Kandzora hat bei der Augsburger Allgemeinen volontiert und danach als Redakteur für die Rieser Nachrichten in Nördlingen gearbeitet. Seit 2017 ist er in der Stadtredaktion in Augsburg schwerpunktmäßig für die Themenbereiche Gericht und Polizei zuständig. Er begleitet regelmäßig größere und auf­se­hen­er­re­gende Prozesse in der Stadt.

Treten Sie mit Jan Kandzora in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jan Kandzora

Autokinos waren vor der Corona-Krise in Deutschland selten. Nun entstehen viele solcher Freiluftkinos. Auch in Augsburg gibt es konkrete Pläne.
Augsburg

Corona-Krise: Eröffnet in Augsburg bald ein Autokino?

Autokinos erleben zu Corona-Zeiten einen Boom. In Bayern sind sie noch nicht wieder erlaubt. Doch die Planungen für eine Eröffnung in Augsburg sind konkret.

Es sind ungewöhnliche Wochen – auch für die Polizei. An Frühlingstagen ist der Rathausplatz sonst nie so leer. Doch viele halten sich an die Corona-Regeln, so die Polizei.
Augsburg

Polizeipräsident: "Wir hatten für Corona auch kein Drehbuch"

Polizeipräsident Michael Schwald spricht über Polizeiarbeit während der Krise. Er sagt, wie die Beamten mit Grenzfällen umgehen – und wie ihr Verhältnis zur Bevölkerung ist.

Der Augsburger Ortsverband des THW ist in der Corona-Krise im Dauereinsatz.
Augsburg

Augsburger THW ist wegen der Corona-Krise im Dauereinsatz

Die Helfer des Technischen Hilfswerks in Augsburg haben sich auf vieles vorbereitet - eine Virus-Pandemie gehörte aber nicht dazu. Sie sind im Dauereinsatz.

16 Monate saß ein Angeklagter wegen schwerer Vorwürfe in Untersuchungshaft in Gablingen. Doch von den Vorwürfen gegen ihn blieb am Ende nichts übrig.
Prozess in Augsburg

Missbrauchsverdacht: Mann kommt nach 16 Monaten in Haft frei

Ein Augsburger sollte laut Anklage seine Tochter missbraucht und seine Frau geschlagen haben. Doch von den Vorwürfen blieb am Ende nichts übrig.

Ein Augsburger Polizeibeamter postete viel auf Facebook. Manche Beiträge waren grenzwertig, ein Teil sogar menschenverachtend.
Augsburg

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Augsburger Polizist wegen Volksverhetzung

Ein Augsburger Polizist hat auf Facebook Politiker und Flüchtlinge beschimpft. Seit Monaten ist er suspendiert. Die Ermittler gehen dem Verdacht der Volksverhetzung nach.

Dem künftigen Freie-Wähler-Stadtrat Peter Hummel droht möglicherweise juristischer Ärger.
Augsburg

Verleumdungs-Schreiben: Weitere Vorwürfe gegen Peter Hummel

Gegen Peter Hummel gibt es Anschuldigungen, er habe unter falschem Namen Menschen diffamiert. Neue Ermittlungen bergen politischen Sprengstoff. Hummel wehrt sich.

Matteo Leggio betreibt einen Friseursalon am Elias-Holl-Platz in Augsburg. Er hat zur Vorbereitung auf die Wiedereröffnung in der Corona-Krise tausende Schutzmasken besorgt.
Corona-Krise in Augsburg

Wie sich Friseure und Händler auf einen neuen Alltag vorbereiten

Kleinere Geschäfte dürfen bald wieder öffnen. Ladeninhaber in Augsburg berichten, wie sie die vergangenen Wochen erlebt haben. Und was sie sich nun erhoffen.

Mehr als 500 Polizisten durchsuchten im Oktober 2019 in der Stadt rund 170 Büros und Privatadressen. Im Fokus standen Pflegedienste, die Krankenkassen und Sozialhilfeträger betrogen haben sollen.
2 Bilder
Justiz

Acht von 60 Pflegediensten sollen betrogen haben

Eine Soko mit mehr als 500 Beamten war in Augsburg an 170 Adressen im Einsatz. Mehr als ein Dutzend Beschuldigte kamen in Untersuchungshaft. Wie es in dem Verfahren weitergeht

Beim Geschäftsführer eines Augsburger Pflegedienstes fanden die Ermittler rund drei Millionen Euro in Bar. Er hatte das Geld bei sich zuhause gebunkert.
Augsburg

Pflege-Razzia: Der Stand der Ermittlungen nach sechs Monaten

Ein kriminelles Netzwerk in Augsburg soll Pflege- und Krankenkassen um Millionen betrogen haben. Warum einige Verdächtige wieder auf freiem Fuß sind.

Der Grillbereich im Siebentischpark bleibt vorerst gesperrt.
Debatte

Corona-Krise in Augsburg: Öffentliche Wiesen zu sperren, war falsch

Die Stadt Augsburg geht gut mit der Corona-Krise um, einige Entscheidungen sind aber nicht nachvollziehbar. Die Sperrung von Wiesen in Parks zählt dazu. Sie sollte aufgehoben werden.