Newsticker

Knapp 500.000 Tests in einer Woche: Neue Verordnung hat zu deutlich mehr Corona-Tests geführt

Günzburger Zeitung

Jan Kubica

Lokalsport

Bild: Bernhard Weizenegger

Jan Kubica schreibt seit 1994 für die Augsburger Allgemeine. Nach seiner Ausbildung war er zunächst acht Jahre in der Sportredaktion der Neu-Ulmer Zeitung tätig, begleitete dabei unter anderem eine unvergessene Saison lang die Ulmer Spatzen in der Bundesliga. Seit 2004 ist er Sportredakteur der Günzburger Zeitung.

Geboren wurde Jan Kubica 1968 in München. Das Abitur machte er am Josef-Effner-Gymnasium Dachau, anschließend studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Zeitungswissenschaft, Philosophie und Politik. Er reist gerne, schätzt Literatur und interessiert sich für Archäologie. Seine größte Leidenschaft aber ist der Fußball.

Treten Sie mit Jan Kubica in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jan Kubica

Der Präsident und der Torjäger: Helmuth Klingler war hautnah dabei, als Martin Scheer den FC Silheim in die Landesliga schoss. In der Vereinschronik nimmt diese Episode einen Ehrenplatz ein. Die Sache mit dem Wimpel zählt zu den vielen Anekdoten und Legenden, die sich um die Partie am 15. Juni 2008 ranken. Laut Scheer hat nämlich ein Fan des Dorfvereins das Erinnerungsstück selbst angefertigt, „weil man als aufgestiegener Vizemeister ja keinen Wimpel kriegt.“
Unvergessliche Spiele

Martin Scheer: Vom Adriastrand in den Aufstiegshimmel beim FC Silheim

Die Fahrt von Torjäger Martin Scheer zum wichtigsten Spiel seines FC Silheim ist eine Legende. Es gab aber auch den Landesliga-Einzug der Bibertaler.

Wird erst zum 1. Juli 2021 Spielertrainer des SC Bubesheim: Jan Plesner
Fußball-Bezirksliga Nord

Jan Plesner kommt erst 2021 zum SC Bubesheim

Der Fußball-Bezirksligist steckt im personellen Umbruch. Zwei Spieler verlassen den Verein. Und die Corona-Krise wirkt sich nun auf die Trainerfrage aus.

Die Grünwalder Straße nach Ichenhausen geholt: Thomas David, Chef der Blue Lions Krumbach, bezeichnet sich selbst als „Allesfahrer“. Auch auswärts sind er und seine Nächsten meistens dabei, wenn die Löwen antreten.
Fußball

Was Fußball-Fans im Landkreis Günzburg von Geisterspielen halten

Wie Fanklub-Vorsitzende im Landkreis Günzburg die Zeit der corona-bedingten Beschränkungen erleben. Eine Hoffnung eint den Zwölften Mann über alle Rivalitäten hinweg.

Beim Einkaufen fallen ab dem 01.07.2020 für ein halbes Jahr nur noch 16 statt 19 Prozent Mehrwertsteuer an, der reduzierte Satz sinkt von 7 auf 5 Prozent. Damit will die Bundesregierung den Konsum nach der Corona-Krise wieder ankurbeln.
Kommentar

Der Kunde soll wegen der niedrigeren Mehrwertsteuer die Wahl haben

Die Bundesregierung hat die Mehrwertsteuer auf 16 beziehungsweise 5 Prozent gesenkt. Doch nicht jedes Geschäft gibt die Senkung an den Kunden weiter. Unser Autor zieht einen Vergleich zu Geisterspielen im Fußball.

Meister der Bezirksliga Schwaben Nord 1969/70 wurde die Mannschaft des VfR Jettingen. Das Bild ist der 1983 erschienenen Chronik „60 Jahre VfR Jettingen“ entnommen.
Unvergessliche Spiele

Wie das legendäre Team des VfR Jettingen vor 50 Jahren drei Mal aufstieg

1967 war der VfR Jettingen in die B-Klasse abgerutscht. Doch dann gelang einer legendären Mannschaft um einen legendären Trainer etwas bis dahin Einmaliges.

Züge der Firma Go-Ahead könnten ab Dezember 2022 im Landkreis Günzburg unterwegs sein. Das Foto entstand auf der Filstal-Strecke in Baden-Württemberg.
Verkehrspolitik

Deisenhofer sorgt sich um die Zug-Zukunft im Landkreis Günzburg

Bald sollen Züge von Go-Ahead durch Schwaben rauschen. Der neue Betreiber hatte andernorts schon Probleme. Was die Grünen vom Verkehrsministerium wissen wollen.

Geladen, aktiviert und für gut befunden: Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Landrat Hans Reichhart werben für die Corona-App.
Landkreis Günzburg

Das sagen unsere Politiker zur neuen Corona-Warnapp

Viele Politiker im Kreis Günzburg sehen in der Corona-App einen kleinen Baustein zur Lösung eines großen Problems. Aber verwenden sie die Technik auch?

Welchen Stellenwert der Hallenfußball damals in Schwaben hatte, verdeutlicht die Ausgabe unserer Zeitung vom 13. Januar 1997. Gerhard Just, Sedat Cakmak und Jürgen Staiger bejubeln auf der Titelseite den Triumph des SC Bubesheim in der Augsburger Sporthalle. Das Foto schoss Fred Schöllhorn.
3 Bilder
Unvergessliche Spiele

Der SC Bubesheim feiert einen Triumph des Teamgeists

1997 wurde der SC Bubesheim schwäbischer Meister im Hallenfußball. Karl Dirr und Christian Poppel waren am atmosphärisch größten Tag des Dorfvereins dabei.

Freut sich auf kommende Wettkämpfe: Janine Berger.
Bubesheim

Wie Turnerin Janine Berger die Corona-Zeit erlebt

Sieben Wochen durfte Turnerin Janine Berger keine Turnhalle betreten. Das nagte an ihr. Jetzt hofft sie auf Wettkämpfe im Herbst.

Trikotpräsentation in pompösem Rahmen: Liqui Moly-Marketingleiter Peter Baumann, Handball-Abteilungsleiter Armin Spengler, Liqui Moly-Chef Ernst Prost und VfL-Marketingexperte Martin Frey besiegelten im Leipheimer Schloss eine zunächst auf drei Jahre angelegte Partnerschaft.
2 Bilder
Handball

Liqui Moly geht auf die Brust der Günzburger Handballer

Die Zusammenarbeit mit dem Drittliga-Aufsteiger VfL Günzburg wird auf dem Leipheimer Schloss besiegelt. Unternehmer Ernst Prost deutet sogar einen Zuschlag an.