Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Augsburger Allgemeine

Jörg Sigmund

Freier Mitarbeiter

Treten Sie mit Jörg Sigmund in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jörg Sigmund

Für Wild- und Hausschweine ist die Afrikanische Schweinepest sehr gefährlich.
Kommentar

Schweinepest: Hohe Abschusszahlen allein reichen nicht aus

Die Auswirkungen der Afrikanischen Schweinepest sind verheerend. Ob eine Ausbreitung verhindert werden kann, ist völlig offen.

Bei einem Wildschwein in Brandenburg ist der erste Fall von Afrikanischer Schweinepest in Deutschland festgestellt worden.
Wildschweine

So gefährlich ist die Afrikanische Schweinepest für Bayern

In Brandenburg häufen sich die Fälle der Afrikanischen Schweinepest. Auch in Bayern sind Landwirte und Jäger alarmiert. So kann eine Ausbreitung verhindert werden.

Der Burgauer Werner Blaha ist seit inzwischen 42 Jahren Jäger. Auf seinen Pirschgängen begleitet ihn seine Rauhaardackelhündin Anka.
Wettenhausen

Landkreis Günzburg: Der Jäger lebt mit der Natur

Werner Blaha geht seit 42 Jahren auf die Pirsch. Der passionierte Waidmann ist Pächter eines großen Reviers im Kreis Günzburg. Welche Erfahrungen der Burgauer gemacht hat.

Auch im Landkreis Aichach-Friedberg wurde jüngst mutmaßlich ein Wolf gesichtet.
Wolf in Bayern

Scheu vor dem Menschen verloren: Wie gefährlich ist der Wolf?

In Bayern ist die Diskussion um die Rückkehr des Wolfes neu entfacht. Das Raubtier hat die Scheu vor dem Menschen verloren. Findet es im Wald nicht genug Nahrung?

Er galt bereits als ausgerottet. Doch inzwischen gibt es in Deutschland wieder eine wachsende Wolfspopulation.
Wölfe

Der Räuber kehrt zurück in die Region: Wie soll Bayern mit dem Wolf umgehen?

Immer wieder streifen Wölfe durch Bayerns Wälder. Jetzt wurden sieben Schafe auf einer Weide im Landkreis Aichach-Friedberg gerissen. Was soll mit dem Wolf passieren?

Bis zum Abschuss führen Wildtiere wie Rehe ein artgerechtes Leben. In Zeiten von Massentierhaltung und Schlachthofskandalen interessieren sich immer mehr Verbraucher für Wildbret aus heimischen Wäldern.
Lebensmittel

Regionales Wild ist nach Schlacht-Skandalen sehr gefragt

Die Diskussion um die Massentierhaltung verstärkt die Nachfrage nach regionalen Produkten. Dazu zählt auch Wildbret.

Wildfleisch hat eine hohe Qualität - doch die Vermarktung ist nicht einfach.
Kommentar

Wild ist besonders hochwertiges Fleisch

Wer trotz schlechter Tierhaltung nicht auf Fleisch verzichten mag, greift gerne zu regionalem Wildbret. Trotz hochwertiger Qualität hinkt die Vermarktung aber noch hinterher.

Jagen ist wegen der Corona-Pandemie nur alleine, mit Personen, mit denen man zusammenlebt, oder mit einer nicht im selben Hausstand lebenden weiteren Person möglich.
Corona-Krise

Jagen in Corona-Zeiten: Abstand auf der Pirsch

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die Jagd. Wie sich Förster und Jäger auf die neue Situation einstellen.

Die deutschen Landwirte sind wegen der Afrikanischen Schweinepest besorgt.
Gefährliches Virus

Kommt die Afrikanische Schweinepest jetzt nach Bayern?

Die für Haus- und Wildschweine tödliche Krankheit kommt immer näher. Der Bauernverband warnt vor einer Katastrophe. Was man gegen die Ausbreitung tun kann.

Eine Sauenjagd in der Region brachte ein Rekordergebnis. Das ist auch ein Beleg dafür, dass die Population groß ist.
Günzburg/Zusmarshausen

Eine Schwarzwild-Jagd nach Drehbuch im Forst

Bei Drückjagden wurden mit 129 erlegten Sauen Rekordstrecken erzielt. Auch aus Angst vor der Afrikanischen Schweinepest müssen die Bestände reduziert werden.