Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest

Augsburger Allgemeine

Jörg Sigmund

Freier Mitarbeiter

Treten Sie mit Jörg Sigmund in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jörg Sigmund

Jäger haben am 5. August gegen aus ihrer Sicht zu hohe  Rehwild-Abschusszahlen im Landkreis Günzburg vor dem Landratsamt demonstriert.
Landkreis Günzburg

Naturschützer teilen Jäger-Protest gegen hohe Abschusszahlen nicht

Verbände werfen Jägern, die vor dem Günzburger Landratsamt demonstriert hatten, ein "mangelndes Verständnis für die heutigen Anforderungen an die Jagd" vor.

Unterwegs im Revier: Försterin Johanna Gierth mit ihren drei Brandlbracken Alma, Ole und Aria.
Kissendorf

Traumberuf Försterin: Johanna Gierths Leidenschaft ist der Wald

An einen Bürotisch wollte die 35-Jährige nie. Also ist sie Försterin geworden und schwärmt für ihren Beruf. Wir waren mit ihr im Wald unterwegs.

Vor dem Landratsamt Günzburg demonstrieren Jägerinnen und Jäger gegen die genehmigten hohen Abschusszahlen im Landkreis.
Günzburg

Protest gegen hohe Abschusszahlen: "Das Rehwild wird ausgerottet"

Jägerinnen und Jäger aus dem Kreis Günzburg gehen auf die Barrikaden. Die Protestaktion richtet sich gegen die hohen Abschusszahlen. Auch die Landwirte sind alarmiert. 

Forstwirtschaftmeisterin Antonia Hegele und die Auszubildenden Elias Seibold, Florian Dirr und Benedikt Miller (v.l.). Dahinter Andreas Schedler, Johann Rothermel und Hubert Droste.
Region

Sie wappnen den Wald in der Region gegen den Klimawandel

Die Folgen anhaltender Trockenheit bekommen diejenigen besonders zu spüren, die im Wald arbeiten. Gibt es auch künftig genügend Auszubildende für dieses Berufsfeld?

Zwei Kandidaten standen in Augsburg zur Wahl für das Präsidentenamt im Bayerischen Jagdverband: Überraschungskandidat Ernst-Ulrich Wittmann (links) und Amtsinhaber Ernst Weidenbusch.
Landesjägertag

Bayerischer Jäger-Chef entgeht nur knapp seiner Abwahl

Bayerns Jäger wählen zwar Ernst Weidenbusch erneut zu ihrem Präsidenten, doch das Wahlergebnis auf dem Landesjägertag in Augsburg macht deutlich: Das Vertrauen ist erschüttert.

Der Wildverbiss ist im Landkreis Günzburg nach wie vor hoch. Das bedeutet, dass die Abschusszahlen in den acht Hegegemeinschaften im Landkreis gleich bleiben oder sogar erhöht werden.
Landkreis Günzburg

Müssen im Kreis wegen des Klimawandels mehr Rehe geschossen werden?

Der Wald soll mithilfe klimaresistenter Baumarten weniger anfällig werden. Die Frage ist, ob genügend Bäumchen bei zu viel Wildverbiss im Landkreis Günzburg wachsen können.

Wenn Wildtiere Knospen, Blätter und Zweige abknabbern, wird das Wildverbiss genannt.
Klimaschutz

Braucht es in den bayerischen Wäldern höhere Abschusszahlen?

Landwirtschaftsministerin Kaniber ist besorgt, dass zu starker Wildverbiss ausgerechnet die Baumarten verschwinden lässt, auf die klimafeste Wälder angewiesen sind.

In der Kürnach westlich von Kempten schwelt seit Längerem ein Streit über einen Abschussplan für Gämsen.
Jagd in Bayern

Artenschutz vs. Wildverbiss: Gamsabschuss im westlichen Allgäu vorerst gestoppt

In der Kürnach im westlichen Allgäu dürfen in diesem Jahr keine Gämsen mehr erlegt werden. Warum diese Entscheidung den Rechtsstreit aber dennoch nicht beendet.

Ist die Population des gesamten Gams-Bestandes in Gefahr?
Natur- und Artenschutz

Wie gefährdet ist die Gams in Bayern?

Das Landwirtschaftsministerium sieht bei der Gams keinen Grund zur Sorge und geht von stabilen Beständen im bayerischen Alpenraum aus. Warum dem der Jagdverband entschieden widerspricht.

Schlechte Aussichten für die Gams. In der Kürnach, einem kleinen Gebirgszug im Allgäu, sollen 15 Tiere getötet werden.
Wildtiere

Eilantrag soll den Gamsabschuss im Allgäu stoppen

In der Kürnach im westlichen Allgäu sollen in diesem Jagdjahr 15 Tiere erlegt werden. Warum der Verein „Wildes Bayern“ die Ausrottung des Bestandes befürchtet und klagt.