1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Julius Müller-Meiningen

Augsburger Allgemeine

Julius Müller-Meiningen

Korrespondent Italien

Julius Müller-Meiningen wurde 1977 in München geboren. Er absolvierte ein Jura- und Germanistikstudium in Freiburg, Berlin und Rom. Es folgte eine Ausbildung bei der Berliner Journalistenschule und ein Volontariat bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 2008 ist er als Korrespondent für Italien und den Vatikan tätig.

Treten Sie mit Julius Müller-Meiningen in Kontakt

Per E-Mail Meine Webseite Alle Autoren

Artikel von Julius Müller-Meiningen

Mundschutz auf dem Vormarsch: In Mailand versuchen sich die Menschen gegen eine Ansteckung zu schützen.
Coronavirus-Epidemie

So stellt sich Europa auf den Kampf gegen das Coronavirus ein

Die Hoffnung, eine Ausbreitung zu verhindern, schwindet. In Rom suchen die Fachminister nach einer gemeinsamen Strategie. Inzwischen gibt es in Europa immer mehr Infizierte.

Die Kleinstadt Casalpusterlengo in der Lombardei. Auf einem Plakat vor einer Bäckerei steht auf Italienisch: „Achtung, nur vier Personen gleichzeitig in den Laden.“ Die Lombardei ist die am stärksten vom Coronavirus betroffene Region in Italien.
Corona-Virus

Surreale Szenen in Italien: Wo ist der Patient Null?

Der Mailänder Dom ist zu, der Markusplatz in Venedig leer. Italiener erzählen: "China schien so weit weg und jetzt sind wir mittendrin."

Matteo Salvini hat die Immunität verloren – den anstehenden Prozess will er als Wahlkampfplattform nutzen.
Italien

Blockade eines Flüchtlingsschiffs: Salvini vor Gericht 

Der italienische Lega-Chef Matteo Salvini will den drohenden Prozess wegen Freiheitsberaubung von Flüchtlingen und Amtsmissbrauch ausschlachten. Das ist riskant.

Papst Franziskus bei einer wöchentlichen Generalaudienz im Vatikan.
Kommentar

Das Papst-Schreiben ist ein schwerer Schlag für alle Kirchen-Reformer

Mit seinem Schreiben "Querida Amazonia" lässt Papst Franziskus die Anhänger des Synodalen Wegs im Regen stehen. Trotzdem darf er weiter als Reformer gelten.

Nonnen stehen ganz unten in der Kirchen-Hierarchie. Deswegen sind sie Priestern und Oberinnen oft mehr oder weniger ausgeliefert.
Katholische Kirche

Von wegen Ruhe im Kloster: Viele Nonnen leiden an Burnout

Kloster verbinden viele mit Ruhe. Doch gerade die Ordensschwestern als die letzten in der kirchlichen Hierarchie leiden. Viele sind überarbeitet und Willkür ausgeliefert.

Papst Franziskus mit seinem neuen Privatsekretär Gonzalo Aemilius.
Katholische Kirche

Gonzalo Aemilius ist der neue Star an der Seite des Papstes

Jesus, Twitter und Rock ’n’ Roll: Gonzalo Aemilius ist der neue Privatsekretär von Papst Franziskus - und ein sehr ungewöhnlicher Priester.

Salvini hat mit seiner rechtspopulistischen Lega die wichtige Regionalwahl in der Emilia- Romagna verloren.
Analyse

Was Matteo Salvinis Wahldebakel für Italien bedeutet

Die Niederlage kam überraschend und deutlich. Matteo Salvinis rechtsnationale Lega erlebt ein Desaster bei den Regionalwahlen. Ist ihr Höhenflug zu Ende?

Sieht sich als kommender Regierungschef: Matteo Salvini.
Italien

Matteo Salvini will über die Regionen zurück an die Macht

Lega-Chef Matteo Salvini könnte bei den Wahlen am Wochenende von der Krise der Fünf-Sterne-Bewegung profitieren. Kann diese ihren Niedergang aufhalten?

Papst Franziskus (links) muss damit leben, dass sein Vorgänger Benedikt XVI. in wichtigen Kirchenfragen nicht schweigen will. 
Kommentar

Zwei Päpste gleichzeitig sind ein großes Problem

Benedikt XVI. möchte den Zölibat und die katholische Kirche retten. Stattdessen zerstört er ihr wichtigstes Amt. Für Papst Franziskus ist das fatal.

Die Überreste der Morandi-Brücke, auf der noch ein Lastwagen steht. Sie stürzte 2018 ein. Noch in diesem Jahr soll eine neue Brücke an der Stelle errichtet sein.
Verkehrssicherheit

Auf Italiens Straßen herrscht teils Lebensgefahr

Der Einsturz eines Teils der Morandi-Brücke in Genua ist kein Einzelfall. Besonders in Norditalien sind Straßen und Autobahnen in einem katastrophalen Zustand.